Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Wie man mit Musik & Ton Filme erzählt

Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Köln
24.06.2017 bis 24.06.2017
Anmeldeschluss: 15.06.2017

Beschreibung:
Einführung mit Filmbeispielen: Wie sprechen wir eigentlich über Musik und Film? Wie kommt beides zusammen, welche Wirkungen kennen wir aus dem eigenen Filmerleben? Vor allem aber: Stimmt es eigentlich, dass Filmmusik „Musik zum Bild“ ist oder ist sie nicht vielmehr ein mächtiger Miterzähler eigener Geltung?

Zentral sind die Übungseinheiten: Stummgeschaltete Kurzfilme aus dem Wettbewerbs-Archiv von SoundTrack_Cologne werden interpretiert und auf ihren Bedarf an Musik & Ton hin analysiert: Was braucht dieser Film, um vollständig zu werden?
Das gemeinsam erarbeitete Vertonungskonzept wird versuchsweise umgesetzt, entweder mit „vorvorhandener“ Musik oder mit selbst hergestellter (erheblich höherer Aufwand!); die Ergebnisse werden besprochen. Anschließend lernen die Teilnehmer*innen mehrere verschiedene professionelle Vertonungen kennen und vergleichen die Lösungswege der Profis mit ihren eigenen Ansätzen.

Anhand vieler Beispiele aus Kurz- & Langfilmen werden verschiedene Möglichkeiten filmmusikalischer Arbeit vorgestellt. Ob Bach & Beethoven, große Sinfonik, minimalistische Elektronik oder Pop- & Rocksongs, ob fantastisches, realistisches oder auch dokumentarisches Kino ...: Die konkreten Beispiele hängen von der konkreten Zusammensetzung des Seminars ab. Für Jugendliche wie Erwachsene soll das Erleben und Ausprobieren im Vordergrund stehen. Didaktische und materialbezogene Fragen zur Unterrichtspraxis können erörtert werden.
Zielgruppe: Jugendliche, Multiplikatoren, Pädagogische Fachkräfte
Referent: Matthias Hornschuh

Weitere Infos/Anmeldung:
Movie Crew Cologne
Helmholtzplatz 11
50825 Köln

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend