Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Dramaturgische Arbeit mit der Kamera

Münster
24.11.2017 bis 26.11.2017
Einstufung: Amateurbereich, Semi-Profibereich
Referent*in: Peter Csaba

Beschreibung:
Dramaturgische Kameraarbeit, das heißt eine Geschichte in Bildern erzählen, zwischen der fiktiven künstlerischen Idee und der Technik vermitteln. Der Kameramann, auch ‘Director of Photography’ genannt, soll ausdruckstarke Bilder erzeugen. Für den Zuschauer sollen sie schnell erfassbar sein, ihn gleichzeitig fesseln und in die filmische Geschichte hineinziehen.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer bewegte Bilder entsprechend der zu transportierenden Inhalte und Stimmung zu ‘rahmen’ und zu ‘bauen’. Denn dramaturgisches Denken ist die Grundlage jeder guten Kameraarbeit. Thematisch bewegt sich das Seminar dabei weg vom plakativen, spektakulären Bilderteppich und hin zum sachlich verständigen, leisen aber wirkmächtigen Bild. Teilnehmer lernen hier anhand von Filmbeispielen und Praxisübungen ihre Kameraarbeit in den Dienst der Story zu stellen. Diese ist die Ausgangbasis des Seminars. Dabei erlernen die Teilnehmer auch, wer für welche Aufgabe an einem Set zuständig ist. Denn erst eingebettet in die anderen Gewerke, wie beispielsweise Licht und Continuity, entsteht ein guter Film.

Da sich das Seminar weniger mit den technischen Voraussetzungen als mit der dramaturgischen Umsetzung beschäftigt, ist für die Teilnehmer Praxiserfahrung an Film- oder Videokamera unerlässlich.

Dozent Peter Csaba kann auf mehr als dreißig Jahre unablässige Kameraarbeit zurückblicken. Viele seiner Arbeiten wurden ausgezeichnet. Zuletzt war er als ARD-Kameramann tätig.


Anzahl: max. 10 TeilnehmerInnen
Preis: 220,00 € / 200,00 €

Internet: www.muenster.org/filmwerkstatt/seminare/dramaturgische-arbeit-mit-der-kamera-1.html

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend