Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Drehbuchaufstellung mit eigenem Drehbuch

München
23.06.2018 bis 24.06.2018
Einstufung: Amateurbereich, Semi-Profibereich
Referent*in: Dr. Claudia Gladziejewski, Rainer Paszek

Drehbuchaufstellung mit eigenem DrehbuchBeschreibung:
Drehbuchaufstellungen richten sich an Autoren, Regisseure, Produzenten und andere Filmschaffende in jeder Phase der Stoffentwicklung

Diese gewinnen dabei Klarheit über die Stärken und Schwächen des Drehbuchs und bekommen kreative Impulse für die Weiterentwicklung des Stoffes. Dies gilt in gleicher Weise für fiktionale Stoffe wie für Dokumentarfilmprojekte. Für Stoffe in frühen Entwicklungsphasen ermöglicht eine Aufstellung grundlegende Weichenstellungen. Hier besteht ein Reiz und Nutzen der Aufstellung im Ausprobieren verschiedener Varianten. Indem man jeweils der stärksten Dynamik folgt, wird die Dramaturgie wirkungsvoll optimiert. Das führt beim Autor/Produzenten oft zu verblüffenden Erkenntnissen. In späteren Phasen der Buchentwicklung können z.B. einzelne Handlungsstränge oder Szenen überprüft werden.

Eine Aufstellung kann Schreibblockaden lösen und die Kreativität wieder in Fluss bringen. Die Methode bedeutet in jeder Phase der Stoffentwicklung einen Entwicklungsschub und dadurch auch einen nicht zu unterschätzenden Zeitgewinn. Aufstellungen sind eine Quelle der Inspiration für das eigene Schaffen und ein direkt erlebbarer Einblick in dramaturgische Zusammenhänge.

Im Rahmen jedes Workshops werden bis zu acht Aufstellungen vorgenommen, die jeweils mit 360/310 Euro berechnet werden. Bitte senden Sie uns dafür nach der Anmeldung Ihr Exposé zu, damit wir es an die Dozenten weiterleiten können. Wenn diese Plätze vergeben sind, besteht noch die Möglichkeit, als "Zaungast" (ohne eigene Aufstellung!) an dem Workshop teilzunehmen, hierfür beträgt der Teilnehmerbeitrag 70/120 Euro je Wochenende. Bitte folgen Sie zur Anmeldung als Zaungast dem seperaten Anmeldefeld.

Internet: www.filmseminare.de/drehbuchaufstellung

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend