Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Informationsreihe Film- und TV-Produktion in der Rechtspraxis

Fillmhaus Frankfurt
17.03.2018 bis 17.03.2018
Anmeldeschluss: 09.03.2018
Referent*in: Guido Hettinger

Informationsreihe Film- und TV-Produktion in der RechtspraxisBeschreibung:
In der Informationsreihe „Film- und TV-Produktionen in der Rechtspraxis“ führt der Branchenanwalt Guido Hettinger praxisnah durch die relevanten Rechtsfragen einer Medienproduktion. Er beleuchtet anhand ausgewählter Praxisbeispiele die einzelnen Entwicklungsstufen einer Medienproduktion und behandelt dabei die wichtigsten Vertragstypen und Fallstricke.

Die Reihe umfasst die folgenden Veranstaltungen:

I.: Von der Idee zur Filmvorlage
- Urheberrechtsschutz für Filmvorlagen, Sonderproblem Formatschutz;
- Wer ist Urheber und welche Rechte stehen ihm zu;
- Welche Rechte Dritter hat der Drehbuchautor zu beachten,
- Sonderproblem Persönlichkeitsrechte bei Docufiktions und Filmbiografien

II.: Rights-Clearance
Urhebervertragsrecht - Identifikation und Erwerb urheberrechtlicher Nutzungsrechte
- Der Verfilmungsvertrag
- Der Drehbuchvertrag
- Musikrechte-Clearing

III.: Wem gehört der Film?
- Die gesetzliche Stellung des Filmherstellers
- Der Regievertrag

IV.: Mitwirkendenverträge
- Der Darstellervertrag
- Der Filmschaffenden-Anstellungsvertrag

V.: Filmfinanzierung und Produktionsverträge
- Welcher Vertragstyp passt für welche Finanzierung
- Auftragsproduktion, Koproduktion, Pre-Sale
- Sonderproblem internationale Koproduktion

Guido Hettinger ist Rechtsanwalt und Partner der auf Urheber- und Medienrecht spezialisierten überörtlichen Kanzlei Brehm & v. Moers. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Praxis liegt im Entertainmentrecht. Zu seinen Mandanten zählen Produktionsfirmen, Rechteverwerter, Agenturen und Kreative aus der Film-, TV- und Musikbranche.

Internet: www.filmhaus-frankfurt.de/Seminar/91/IN16-Informationsreihe-Film-und-TV-Produktion-in-der-Rechtspraxis-II-Rights-Clearance

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend