Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

18. Schülerfilmfestival NRW

02.12.2017 bis 02.12.2017
Ort:
Festival-Niveau: Nachwuchs
Ausschreibung: Bundesland, regional
Anmeldeschluss: 31.10.2017
Alter: bis

Beschreibung:
Das Schülerfilmfestival NRW dient der Förderung von Medienkompetenz und Weiterverbreitung der in der Schule erarbeiteten Filme, der Begegnung und dem Austausch unter Schülern, Lehrern und Filmprofis.
Ausgerichtet wird das Schülerfilmfestival NRW vom Veranstalter des Internationalen Kinder- und Jugendfilmfestes Marl und dem Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium in Marl. Im Vordergrund steht dabei, dass die ausgewählten Produktionen gezeigt und diskutiert werden. Zwei prominente Profis aus der Medienbranche übernehmen die Fachmoderation. Die Filme werden in der Programmzeitung und auf der Webseite des Festivals vorgestellt.

Angemeldet werden können Beiträge, die von Schülerinnen und Schülern selbst hergestellt worden sind, wobei Unterstützung durch LehrerInnen zulässig ist. Weitere Informationen zur Einreichung kann man auf der Homepage des Filmfestivals nachlesen.

Die Jury besteht aus Prominenten, SchülerInnen, Medienprofis und Pädagogen. Die Jury ist unabhängig, sie sichtet die Filme, bewertet sie und wählt die Preisträger aus.


Die Preise

Erster Preis: Marl goes Babelsberg eine Einladung zum Besuch des Studiogeländes und der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg, gestiftet von der Sparkasse Vest Recklinghausen, organisiert und durchgeführt vom Internationalen Kinder- und Jugendfilmfest Marl
Preis der GEW Landesverband NRW
Preis der GEW Ortsverband Dorsten-Haltern-Marl
Sonderpreis des Bischofs von Münster
Lobende Erwähnung der Jury des Schülerfilmfestival NRW

Die besten Filme werden bei www.edmond.nrw.de hochgeladen und stehen unter der Rubrik „Schülerfilmfestival NRW“ den Schulen für Unterrichtszwecke zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist, dass keine Urheberrechte Dritter in Bild und Ton verletzt werden.

Internet: www.schuelerfilmfestival-nrw.de

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend