Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

Goldene Gans 2017

15.07.2017 bis
Ort: Stuttgart
Festival-Niveau: Nachwuchs
Ausschreibung: Bundesland
Anmeldeschluss: 12.05.2017
Alter: - bis -

Beschreibung:
Mut zur Veränderung! – zum großen Reformationsjubiläum 2017
Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der berühmten 95 Thesen. Martin Luther hat damals seine Forderungen zur Veränderung der Kirche an die Türe der Wittenberger Schlosskirche geschlagen. Diese Sätze haben die Reformation ausgelöst und die Welt verändert.

Reformation ist lateinisch und bedeutet "Erneuerung". Martin Luther bewies damals viel Mut, die damalige Bibelauslegung in Frage zu stellen und die Bibel auch für einfache Menschen verständlich zu machen.

Der Filmwettbewerb "Goldene Gans" möchte das Reformationsjubiläum mitfeiern und lädt Kinder und Jugendliche ein, unter dem Motto "Mut zur Veränderung" einen Kurzfilm zu produzieren!

Setzt Euch mit dem Motto auseinander und überlegt Euch Geschichten und Charaktere, wo der Mut zur Veränderung in ganz unterschiedlicher Hinsicht eine Rolle spielt. Selbstverständlich könnt Ihr auch eine Reportage oder Dokumentation dazu drehen.

Die Goldene Gans ist ein fester Bestandteil in der aktiven Medienarbeit im Evangelischen Medienhaus. Der kirchliche Filmwettbewerb wird in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Württemberg und den beiden Landesverbänden für Kindergottesdienst Baden und Württemberg veranstaltet.

Seit Anfang der 90er Jahre fördert das Evang. Medienhaus die aktive Filmarbeit durch den regionalen Filmwettbewerb. Viele Jugendgruppen machen ihre ersten Film- und Kameraerfahrungen durch diesen Wettbewerb.

Die Goldene Gans ist Motor der Filmarbeit für Kinder und Jugendliche im kirchlichen Bereich. Ziel ist es, eine kirchliche Filmszene aufzubauen, in der religiöse Themen verhandelt werden können. Der Wettbewerb spricht überdies außerkirchliche Zielgruppen an wie bspw. Jugendhäuser, Schulen und Kindertagesstätten.

Internet: www.goldene-gans-filmpreis.de

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend