Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

27. Film Festival Cologne

29.09.2017 bis 06.10.2017
Ort: Köln
Festival-Niveau: Nachwuchs, Semiprofi, Profi
Ausschreibung: International
Anmeldeschluss:
Alter: 0 bis 99

Beschreibung:
Vom 29.09. bis zum 06.10.2017 zeigt die Cologne Conference wieder die weltweit wichtigsten Trends und herausragenden Arbeiten in den Festivalreihen Top Ten, Look, Kino und Showcase.
Auch dieses Mal präsentieren Top-Akteure des internationalen Film- und Fernseh-Business als Referenten der Lectures Themen und Trends.

Die Cologne Conference, das Internationale Film- und Fernsehfestival Köln, erhält in diesem Herbst einen neuen Markenauftritt. Kölns größte Medienveranstaltung heißt dann „Film Festival Cologne“. Das Festival, bei dem herausragende Fernseh- und Filmproduktionen mit Seminaren und Werkstattgesprächen kombiniert werden, findet vom 29.September bis zum 06. Oktober zum 27. Mal statt. In den vergangenen Jahren waren bei diesem Ereignis Regisseure und SchauspielerInnen von Weltrang wie David Lynch, Lars von Trier, Paolo Sorrentino, Isabelle Huppert, Michael Winterbottom oder die Gebrüder Dardenne zu Gast.


Zur neuen Marke sagte Lutz Hachmeister, Festivalgründer und -präsident:
„Es fällt nicht leicht, ein in der Branche gut eingeführtes Signet zu verändern. Aber im Ausland und auch bei den Kölnern selbst ist mit der Cologne Conference zu häufig ein wissenschaftlicher Kongress verbunden worden“. Die Veranstaltung habe sich aber über die Jahre immer stärker zu einem Publikumsereignis entwickelt: „Man kann und darf deshalb jetzt auch draufschreiben, was drin ist“. Dazu Martina Richter,Festivaldirektorin seit 2004, als der heutigen Film- und Medienstiftungs-Chefin Petra Müller: „Wir verstehen Film mehr denn je als Synonym für Bewegtbild, über die einzelnen Medien hinweg. Den Festival-Schwerpunkt mit der Präsentation hochrangiger Fernsehserien und Dokumentarfilme werden wir beibehalten, da haben etablierte Festivals ja eher nachgezogen“. Zur Jubiläumsveranstaltung im letzten Jahr hatte die taz geschrieben: „In den frühen 1990er Jahren war es noch exotisch, TV-Produktionen –vor allem im Kino zu zeigen. Die Cologne Conference hat erheblich dazu beigetragen, dieses Genre aufzuwerten –und darf sich als Trendsetter fühlen.“

Internet: filmfestival.cologne/

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend