Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

30.10.2017 bis 05.11.2017
Ort: Leipzig
Festival-Niveau: Profi
Ausschreibung: International, Ausland
Anmeldeschluss:
Alter: 0 bis 100

Beschreibung:
DOK Leipzig ist ein jährlich stattfindendes Festival für Dokumentar- und für Animationsfilm.
1955 gegründet, ist es das älteste Dokumentarfilmfestival der Welt. Doch von seiner ersten Ausgabe an waren Animationsfilme Teil des Programms, das sich heute bis in crossmediale Kunst erstreckt. Dies macht Leipzig einzigartig in der internationalen Festivallandschaft, ebenso wie sein striktes Augenmerk auf künstlerische Qualität. Der künstlerische Ansatz ist essentiell für die Auswahl von vielschichtigen Arbeiten, die die Realität in ihrer Komplexität und mit radikaler Subjektivität reflektieren.

Zum Programm gehören internationale Wettbewerbe für lange und kurze Dokumentar- und Animationsfilme ebenso wie für animierte Dokumentarfilme, für deutsche Dokumentarfilme und der Next Masters Wettbewerb. Darüber hinaus gibt es zahlreiche begleitende Programme wie den regionalen Fokus, eine reiche historische Retrospektive, die Hommage an eine/n Meister/in und vieles mehr.

Als ein Ort, an dem während des kalten Krieges und durch seine gesamte lange Geschichte hindurch Filmemacher aus Ost und West ebenso wie solche aus Afrika, Asien und Lateinamerika sich treffen und austauschen konnten, feiert DOK Leipzig bis heute die geographische und künstlerische Diversität.

Inzwischen hat sich DOK Leipzig mit seinen ganzjährigen Aktivitäten zu einem internationalen Kompetenzzentrum für Dokumentar- und Animationsfilm entwickelt.

Internet: www.dokfestival-leipzig.de

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend