Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

20. Mo&Friese - KinderKurzfilmfestival Hamburg

03.06.2018 bis 10.06.2018
Ort: Hamburg
Festival-Niveau: Nachwuchs
Ausschreibung: National
Anmeldeschluss: 12.03.2018
Alter: 0 bis 13

Beschreibung:
Kinder wachsen heute im medialen Dauerfeuer von Games und Videos auf Handys und Konsolen auf. Mo&Friese begleiten die kleinsten Digital Natives bei ihren ersten Erfahrungen mit bewegten Bildern, führen sie behutsam an Film und Kino heran, vermitteln Medienkompetenz.
Und die schon etwas älteren Kinder sind zudem eingeladen, mitzumachen, etwa selbst zu filmen, in Jurys zu bewerten oder über Filme für die Schülerzeitung zu schreiben. All dies bietet das 20. Mo&Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg – und natürlich viele spannende Filmprogramme zum Staunen.

Das Mo&Friese KinderKurzFilmFestival ist eines der wenigen Kinderfilmfestivals weltweit, das sich ausschließlich dem Kurzfilm widmet. 1999 als Sonderprogramm des Internationalen KurzFilmFestivals aus der Taufe gehoben, steht es schon lang auf eigenen Füßen, geht dieses Jahr in die 20. Runde und zieht seit Jahren ein großes internationales Fachpublikum an.

Das Festival richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren. Für Schüler und Kindergartenkinder gibt es vormittags stattfindende Vorstellungen (bitte online über die Website oder über das Fax-Formular im Programmheft anmelden). Für Teenager haben wir in den FreiStil-Programmen Kurzfilme mit den wirklich wichtigen Themen zusammengestellt, ungeschönt und auf Augenhöhe.

Die Programme umfassen Animations- und Kurzspielfilme, aber auch Dokumentarfilme und Experimentelles, und sie werden altersgerecht moderiert. Fremdsprachige Kurzfilme werden live in deutscher Sprache eingesprochen.Das Jugendprogramm FreiStil ist deutsch untertitelt.

Ziel des Festivals ist es, unter Berücksichtigung pädagogischer Aspekte, die Neugierde der Kinder zu wecken und sie in ihrer Fantasie anzuregen.

Mo&Friese-Eröffnung: Zauberwelten

Mo&Friese sind ständig auf der Suche nach außergewöhnlichen Filmschätzen und lassen sich auch selbst gern überraschen. Zur Jubiläumseröffnung am 3. Juni haben die beiden in der Trickkiste gewühlt und sind – Simsalabim – fündig geworden. Verrückte und unerwartete Verwandlungen, Vervielfachungen und Verzauberungen, wo man hinschaut. Kinoleinwand und Saal werden, mal absichtlich, mal aus Versehen, zu einem magischen Ort, an dem niemand so richtig weiß, ob man den eigenen Augen trauen kann …

Nach dem Programm verzaubern wir dann mit den Kindern das Foyer der Zeise Hallen zur legendären Spieleparty und basteln mit magischen Händen um die Wette. Zur Stärkung gibt’s Schorle, Kuchen und Waffeln.

Sonntag, den 3. Juni um 15 Uhr in den Zeise Kinos (ab fünf Jahren)

Wettbewerbe und Preise

Zwei Kinderjurys, eine Jugendjury, drei Preise

Der Friese-Preis (1250 Euro) wird von einer fünfköpfigen Jury im Alter von acht bis zehn Jahren verliehen für die Programme ab vier und ab sechs Jahren.

Der Mo-Preis (1250 Euro) geht an einen Film aus den Programmen ab neun und ab zwölf Jahren, gekürt von Elf- bis Dreizehnjährigen.

Den Freischwimmer-Preis (1000 Euro) wählt eine Jugendlichen-Jury für die FreiStil-Programme aus.

Preisverleihung: Sonntag, 10. Juni um 19 Uhr, Festivalzentrum Gebäude H, Kino Lampenlager, Postgelände Kaltenkircher Platz

GIB MIR FÜNF!-Wettbewerb: Fantasia

Für den GIB MIR FÜNF!-Wettbewerb suchten wir kreative junge Filmemacher*innen, die uns mit ihren selbst gedrehten Kurzfilmen verzaubern. Das Thema für 2018 lautete: Fantasia. Die Kurzfilme für den Themenwettbewerb durften maximal fünf Minuten lang sein und teilnehmen konnten alle unter dreizehn Jahren: Einzelpersonen, aber auch Schulklassen oder Kindergärten.

Die besten Einsendungen zeigen wir nun auf der großen Kinoleinwand. Die Top 3 gewinnen zusätzlich ein Preisgeld im Gesamtwert von 600 Euro (300, 200 und 100 Euro) und werden bei der Preisverleihung gekürt. Mehr zum Wettbewerb hier.

Samstag, 9. Juni um 15 Uhr in den Zeise Kinos (ab sechs Jahren)

Internet: www.moundfriese.de

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend