Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

5.4.17

Über 300 Filme und 5 Tage Jurysitzung: Das Programm zur 52. Werkstatt der Jungen Filmszene steht


In einer Marathonsitzung stellte die Jury aus über 300 Einsendung ein Programm mit 78 Filmen zusammen. „Ankommen in Deutschland, Rollenbilder und die kritische Auseinandersetzung mit dem Ist-Zustand der Gesellschaft sind die Themen, die die jungen Filmschaffenden bewegen“, resümiert Juryleiter Philipp Aubel, „darüber hinaus waren viele Selbstreflektionen mit impressionistischen Bildern zu sehen.“
Das diesjährige Programm zeigt einen Querschnitt an Genres, Filmlängen und Themen der Produktionsjahre 2015 bis 2017. Ebenso wird bei der Auswahl auf das Alter der Filmschaffenden geachtet. Die jüngsten haben mit 5 Jahren eine äußerst kreative Legetrickarbeit eingereicht. Mit dem satirischen Kurzfilm „Natter 22: Die Rache der Nitros“ zeigt die Werkstatt ein inklusives Filmprojekt am 03. Juni 2017 in der Caligari-FilmBühne.

Seit vielen Jahren findet die Werkstatt der Jungen Filmszene über Pfingsten, dieses Jahr vom 02. bis 05. Juni 2017, im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod statt und präsentiert dabei Werke von Nachwuchsfilmschaffenden aus ganz Deutschland. Zu ihrer 52. Ausgabe zeigt die Werkstatt der Jungen Filmszene 78 Filme. Acht davon werden am Samstag, 03. Juni, ab 20 Uhr bei einem öffentlichen Kurzfilmabend in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden gezeigt.

Präsentiert wird eine bunte Mischung von Schülerfilmen, medienpädagogischen Arbeiten, freien und studentischen Projekten.

Neben dem Filmprogramm schafft die Werkstatt der Jungen Filmszene eine einmalige Atmosphäre einer Zusammenkunft ambitionierter Nachwuchsfilmer*innen und bietet so eine großartige Gelegenheit zum Austausch.

Die Filmprogramme im Festivalzentrum im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Karten für den Kurzfilmabend in der Caligari FilmBühne kosten 6 Euro (5 Euro ermäßigt) und können ab Mitte Mai im Vorverkauf bei der Tourist Information Wiesbaden oder direkt im Caligari erworben werden.

Die diesjährige Jury bestand aus:
Philipp Aubel (Leiter Werkstatt der Jungen Filmszene) – Frankfurt am Main
Stefan-Manuel Eggenweber (junger Filmschaffender) – Wien
Matthias Spehr (Institut für neue Medien) – Rostock
Nadine Tepe (Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main) – Offenbach
Lisa Zielke (junge Filmschaffende) – Köln

Juryassistenz
Leticia Rocha Dias (FSJlerin im BJF) – Frankfurt am Main

www.werkstatt.jungefilmszene.de

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend