Newsletter Workshopinfos der Jungen Filmszene im BJF

Newsletter Workshopinfos der Jungen Filmszene im BJF - 17.8.2017

Unsere aktuellen Workshop-Empfehlungen

Hallo Filmfreunde!

Infos zu allen weiteren Workshops diesen Jahres gibt es laufend aktualisiert unter: http://www.jungefilmszene.de/filmemachen/


Inhalt:

Comedy (09.09.17 - 10.09.17)

Grundkurs Filmarbeit (15.09.17 - 17.09.17)

Spinxx: "Remake it! 1 Story - 5 Genres" (15.09.17 - 17.09.17)

NoBudget-Filmproduktion in der Praxis (16.09.17 - 17.09.17)

So geht inklusive Filmarbeit (18.09.17)

Dramaturgie und Drehbuch (23.09.17 - 24.09.17)

Das Handwerk des Regisseurs (23.09.17 - 24.09.17)



Comedy

09.09.17 - 10.09.17, Münchner Filmwerkstatt e.V.
Gleich zu Beginn mal eine gute Nachricht: Komik zu erzeugen, gilt als das Schwerste, ist es aber nicht.
Für den, der die Comedy-Techniken kennt, ist es sogar ausgesprochen einfach. Diese Techniken werden in diesem Kurs vermittelt und am Ende werden Sie in der Lage sein, selbstständig Comedy zu schreiben.

Inhalt
Wie funktioniert Comedy? Wie kreiert man zündende Pointen? Warum und wann wird gelacht? Wann ist etwas komisch und wann ist es nur platt?
Einführung in die unterschiedlichen Comedy-Formen (Film, TV, Radio, Bühne).
Kreatives Denken: Vermittlung und Übungen der Techniken, die einem helfen, wenn das "Talent" versagt oder gar nicht vorhanden ist.
Lustig schreiben, lustig formulieren: Techniken und Übungen.

Während des gesamten Seminars wird der Spaß ernst genommen, damit sich Ihre Investition (Zeit, Geld, Nerven) durch professionelles Können amortisiert. Für die Teilnahme an diesem Seminar brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse im Erzeugen von Komik und im erstellen von Texten. Alle Teilnehmer beginnen ganz am Anfang und gehen mit schnellen Schritten voran.

Kontakt:
Münchner Filmwerkstatt e.V.
Postfach 860 525
81632 München
Tel: 089 / 20 33 37 12
Web: www.filmseminare.de/comedy

top


Grundkurs Filmarbeit

15.09.17 - 17.09.17, Scheersberg
Für Filmeinsteiger und für Filmgruppenleiter: Wähle aus 18 Workshops die sechs aus, die Dich am meisten interessieren, z.B. Schauspielführung, Licht setzen, Filmproduktion und Leitung von Filmgruppen. Profis zeigen Dir das Thema immer mit Blick auf die Praxis.
Für jugendliche Filmemacher
Probier Dich aus! Besuche alle zwei Stunden einen weiteren Workshop. So kannst Du bis zu sechs Themen bearbeiten, die Dich interessieren. Komm allein oder mit Deinem Filmteam, bring Dein eigenes Equipment mit (und lass Dir von einem Profi noch Tricks zeigen) oder leihe es hier vor Ort. Auf jeden Fall lernst Du andere junge Filmerinnen und Filmer kennen – und schon so manche Zusammenarbeit hat hier ihren Anfang genommen.
Dieses Wochenende kostet Dich inklusive Unterbringung im Mehrbettzimmer, Verpflegung und Kursgebühr 65€.

Für Filmgruppenleiterinnen und -leiter
Kommen Sie gerne mit Ihren jugendlichen Filmerinnen und Filmern, treffen Sie andere Menschen, die Filmgruppen leiten und tauschen Sie sich aus, während die jungen Leute sich auf technischen Gebieten zu Experten weiterentwickeln. Sie selbst benötigen nicht alles Fachwissen. Auf welches Wissen Sie für die Leitung von Filmgruppen aber nicht verzichten sollten, erfahren Sie beim Grundkurs Filmarbeit.
Das Seminar kostet Sie 65€ bei Unterbringung im Einzelzimmer, inklusive Verpflegung und Kursgebühren. Bringen Sie fünf junge Leute oder mehr mit, dann entfallen die 65€ für Sie.

Kontakt:
IBJ Scheersberg, Scheersberg 1, 24972 Steinbergkirche
Landesverband Jugend&Film Schleswig-Holstein, Knorrstr. 14, 24106 Kiel
Tel: 04632 84800
E-Mail: info@scheersberg.de
Web: www.scheersberg.de

top


Spinxx: "Remake it! 1 Story - 5 Genres"

15.09.17 - 17.09.17, Q1 Jugend-Kulturzentrum in Bergisch Gladbach
Beim 15. Spinxx Kritikergipfel dreht sich alles um das Remake. Werdet selbst zu Regisseuren, Kameramännern oder Schauspielern und dreht einen eigenen Kurzfilm!
Wir wählen gemeinsam eine klassische Geschichte und produzieren fünf unterschiedliche Neuverfilmungen. Welches Genre gefällt euch am besten? Entscheiden euch zwischen Horrorfilm, Western, Liebesfilm, Krimi oder Science-Fiction-Film! Und erschafft gemeinsam mit anderen jungen Filmliebhabern euer eigenes Remake!

Kontakt:
jfc (Jugendfilmclub Köln e. V. – Medieninformationszentrum)
Hansaring 84 - 86
50670 Köln
Tel: 0221 13056150
E-Mail: info@jfc.info
Web: www.spinxx.de/

top


NoBudget-Filmproduktion in der Praxis

16.09.17 - 17.09.17, Frankfurt am Main
Die Digitalisierung senkt die Zugangsschwelle zur Filmproduktion – sie kommt einer großen Demokratisierung gleich.
Zu dem Preis, zu dem man früher eine Filmkamera für einen Tag gemietet hat, kann man heute eine HDSLR-Kamera kaufen, deren Leistungen der einer Filmkamera kaum nachstehen. Und schon morgen könnte die entsprechende Funktion ohne Aufpreis in jedem Smartphone verbaut sein. Gleiches gilt für Schnittplätze, Vorführtechnik und eigentlich alle Stufen der technischen Filmherstellung und -verbreitung. Es wird für jedermann erreichbar, ein in technischer Hinsicht professionellen Ansprüchen gerecht werdendes Ergebnis abzuliefern – und gleichzeitig entsteht durch diese Situation auch viel mehr Konkurrenz. Um so wichtiger ist daher nun die Beherrschung des Metiers: nicht mehr der Geldbeutel trennt die Spreu vom Weizen, sondern die Sachkunde.

Dieser Wochenend-Workshop bringt kreativen Talenten die Beherrschung der kaufmännischen, finanziellen, organisatorischen und administrativen Belange einer Filmproduktion nahe. Er richtet sich an alle Filmemacher und jene, die es werden wollen, die ohne oder fast ohne Zugang zu den klassischen Finanzierungsinstrumenten wie TV-Koproduktion, Filmförderung und Vorabverkäufen ein Filmprojekt realisieren wollen – sei es zu Ausbildungszwecken, als Hobby, als Visitenkarte, um Erfahrungen zu sammeln oder auch, um aus der herrschenden Ökonomie auszubrechen und als Produzent an der Vermarktung der eigenen Produktion zu verdienen...

Im Laufe des Wochenendes werden dabei je nach Vorwissen und Interesse der Teilnehmer quasi alle Stadien der Herstellung und Vermarktung eines fiktionalen Filmprojekts besprochen – jeweils kurz grundlegend und ausführlich zur speziellen Problemstellung der "micro budget"-Situation. Dabei geht es u.a. um folgende Fragen:

• Wie verschaffe ich mir einen Überblick, was mein Filmprojekt kosten wird?
• Welche Ausgaben kann ich vermeiden?
• Wie erfüllen Rückstellungen die Anforderungen des Mindestlohngesetzes?
• Welche Finanzierungsquellen kommen für welchen Film in Frage?
• Wie schafft man günstige Voraussetzungen für eine Bewilligung von Fördergeldern?
• Wer kauft warum welche fertigen Filme?
• Was sind Exklusivität, Territorien, Laufzeiten und Medien?
• Welche Verträge muß der Filmemacher mit den Beteiligten geschlossen haben, um den Film verwerten zu können?

Auf diese Weise wird das Seminar die Teilnehmer in die Lage versetzen, eigene Projekte durchzudenken und anzugehen, auch wenn die Ausgangsvoraussetzungen schwierig scheinen mögen, und verfolgt dabei genau einen Zweck: aufzuzeigen, daß (und wie) es doch geht.

Martin Blankemeyer studierte Regie (ESAV Toulouse: Ingénieur-Maître), Medienwirtschaft (FH Wiesbaden: Diplom-Medienwirt) und Medienrecht (Uni Mainz: LL.M.), absolvierte Weiterbildungen wie das Atelier Ludwigsburg-Paris und den EAVE Producers Workshop und arbeitete u.a. als Aufnahmeleiter ("Das Verlangen" - Goldener Leopard in Locarno 2002), Herstellungsleiter ("Die Frau des Polizisten" - Spezialpreis der Jury in Venedig 2013) und Produzent ("Der Rote Punkt" - Bayerischer Filmpreis als Bester Nachwuchsproduzent 2008). Heute ist er primär als Trainer und Berater tätig, als Sachverständiger für Film- und Medienwirtschaft sowie als Vorstand der Münchner Filmwerkstatt.

EURO 140,-- pro Person, Gruppen ab 3 Personen EURO 90,-- pro Person

Kontakt:
Filmhaus Frankfurt e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt
Tel: 069 / 13 37 99 94
E-Mail: info@filmhaus-frankfurt.de
Web: www.filmhaus-frankfurt.de/Seminar/126/S71-Seminar-NoBudget-Filmproduktion-in-der-Praxis

top


So geht inklusive Filmarbeit

18.09.17, Eschweiler
Anhand von aktuellen Filmbeiträgen werden die Entstehungsgeschichten, die Umsetzungsprozesse und Arbeitsabläufe inklusiver Filmprojekte vorgestellt und zur Diskussion gestellt.
Anhand von aktuellen Filmbeiträgen werden die Entstehungsgeschichten, die Umsetzungsprozesse und Arbeitsabläufe inklusiver Filmprojekte vorgestellt und zur Diskussion gestellt.
Folgende Filme werden im Seminar vorgestellt: Mit dem Aufzug nach Aspergius, Autismus – ja und, Der Tunnel des Schreckens, Ein fauler Tag u.a.

Im zweiten Teil des Seminars werden praktische Fragen behandelt und Tipps für die inklusive Filmarbeit gegeben.
Wie kann man junge Menschen mit und ohne Behinderung in ein gemeinsames Filmprojekt einbinden. Kleine Dinge – große Wirkung: worauf kommt es an, um allen Teilnehmern in einem inklusiven Filmteam gerecht zu werden. In kurzen Rollenspielen werden typische Tücken der inklusiven Filmarbeit durchgespielt und praktische Ansätze für inklusive Filmprojekte erarbeitet.

Zielgruppe: Jugendliche, Pädagogische Fachkräfte
Referentin: Mireille Schauer

Kontakt:
NOCASE
Inklusive Filmproduktion gGmbH
Moltkestr 17a
52249 Eschweiler

top


Dramaturgie und Drehbuch

23.09.17 - 24.09.17, Medienakademie Wiesbaden
Der Workshop vermittelt die besonderen Aspekte einer dramaturgischen Stoffentwicklung für Film und Fernsehen.
In einem Wechsel zwischen kreativer, praktischer Arbeit und Phasen, die einen analytischen, reflektierten Blick auf das eigene und fremde Werk erfordert, erwerben Sie die Fähigkeit, mit dramaturgischen Mitteln Ihren eigenen Text zu spannenden Geschichten auszuarbeiten. In Übungen werden Methoden des kreativen Prozesses, Möglichkeiten der Figurengestaltung, der dramatischen Grundstruktur sowie der szenischen Montage trainiert.
Themen:
Was zeichnet eine gelungene Idee aus?
Besitzt meine Geschichte eine dramaturgische Struktur?
Wie erzähle ich "plotdriven" vs. "characterdriven"?
Wie gestalte ich interessante Figuren?
Dieses Seminar | dieser Workshop ist auch als Individualangebot buchbar.

23. - 24. September 2017 | 10 - 18 Uhr | Kurs-Nr. 31-Q2-17
Gebühren | 290 EUR
Teilnehmer | 7 - 10

Kontakt:
Medienakademie Wiesbaden AG
Arbeitsgemeinschaft
Gaugasse 32
65203 Wiesbaden I Germany
Tel: 0 611 98877 182
E-Mail: info@medienakademie-wiesbaden.de
Web: www.medienakademiewiesbaden.de/angebot/weiterbildung/journalistik-kreatives-schreiben/dramaturgie-und-drehbuch

top


Das Handwerk des Regisseurs

23.09.17 - 24.09.17, Fillmhaus Frankfurt
Inszenieren, Staging: was ist das überhaupt? – Es bedeutet, Gefühle und Gedanken der Figuren in Aktionen im Raum auszudrücken: wie kommt jemand zur Tür herein, der sich entschuldigen will?
Oder jemanden umbringen will? Wie verhält sich jemand, der etwas zu verbergen, oder eine Beziehung beenden will?

Wie nutze ich als RegisseurIn Räume und Bühne, um alle inneren Vorgänge für das Publikum sichtbar zu machen?

In diesem Workshop wollen wir das Handwerk des Regieführens ausprobieren. Regie führen hat wenig mit Genie zu tun, sondern mit verschiedenen Methoden und Mitteln, die es den Schauspielern erleichtern, in andere Rollen zu schlüpfen und fremde Welten vor unseren Augen auferstehen zu lassen. An Hand von eigenen und mitgebrachten Szenen werden wir diese Methoden anwenden, selber spielen und einander inszenieren, um so Sicherheit in der Arbeit mit den Schauspielern zu gewinnen.

Katinka Feistl studierte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin von 1996 bis 2001. Sie beendete ihr Studium mit zwei Spielfilmen, dem erfolgreichen Kinofilm „Bin ich sexy?“ und ihrem Debut „Siehst Du mich?“. Seit 2003 hat sie verschiedene Spielfilme, Kurzfilme und Serien für Fernsehen und Kino realisiert, als Regisseurin und Autorin. 2016 gewann sie für ihr Drehbuch „Irmas wildes Herz“ den Thomas Strittmatter Preis.

Gruppen ab 3 Personen EURO 120,--

Kontakt:
Filmhaus Frankfurt e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt
Tel: Tel.: 069 / 13 37 99 94
E-Mail: info@filmhaus-frankfurt.de
Web: www.filmhaus-frankfurt.de/Seminar/125/S20-Das-Handwerk-des-Regisseurs

top

Mehr Workshops gibt es auf unserer Website.


Dies ist ein Service der Jungen Filmszene im BJF!

Werde Mitglied in der Jungen Filmszene! Für eine starke Szene!

Junge Filmszene im Bundesverband Jugend und Film e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069-631 27 23
Mail: JungeFilmszene@BJF.info
Web: www.JungeFilmszene.de


Diesen Newsletter abbestellen, Themen ändern:
www.jungefilmszene.de/news/newsletter.php