Newsletter Workshopinfos der Jungen Filmszene im BJF

Newsletter Workshopinfos der Jungen Filmszene im BJF - 14.8.2018

Unsere aktuellen Workshop-Empfehlungen

Hallo Filmfreunde!

Infos zu allen weiteren Workshops diesen Jahres gibt es laufend aktualisiert unter: http://www.jungefilmszene.de/filmemachen/


Inhalt:

Drehbuchseminar: Schreibwerkstatt (07.09.18 - 09.09.18)

Filme machen ohne Geld (08.09.18 - 09.09.18)

Dokumentarfilm Exposé (08.09.18 - 08.09.18)

Grundkurs Filmarbeit (21.09.18 - 23.09.18)

Komisch schreiben für alle Genre (22.09.18 - 23.09.18)

Dramaturgie / Stoffentwicklung (22.09.18 - 23.09.18)



Drehbuchseminar: Schreibwerkstatt

Drehbuchseminar: Schreibwerkstatt

07.09.18 - 09.09.18, Frankfurt
Sie haben eine Filmidee. Vielleicht noch vage. Oder schon mehr. Lebendige Charaktere, eine interessante Story. Alles da, Szene für Szene. In Ihrem Kopf. Vielleicht haben Sie auch schon angefangen, zu schreiben.
Und dabei sämtlich Phasen von Euphorie über Skepsis bis hin zur absoluten Verzweiflung durchlaufen.
Wie schafft man es eine originelle Geschichte filmisch zu erzählen? Wo liegt der Schlüssel zu unverwechselbaren, dreidimensionalen Charakteren? Wie verschafft man sich Zugang zu kreativer Energie und zum eigenen unbegrenzten Ideenpool? Und wie trickst man den eigenen inneren Zensor aus, der einem, kaum daß man sich zum Schreiben hinsetzt, weißmachen will, daß man es besser bleiben lassen sollte?

Drehbuchtheorie und handwerkliches Rüstzeug dienen bei diesem Seminar lediglich als Sprungbrett für Ihre praktische Arbeit. Der Schwerpunkt liegt beim Schreiben. Unter professioneller Anleitung werden Sie Ideenskizzen, Exposés, Szenen, Dialogen und One-Pages schreiben. Anschließend werden in der Gruppe die Stärken Ihrer Arbeit herausgearbeitet -- und das, was eventuell überdacht werden sollte.

Nicole Mosleh ist Absolventin der Drehbuchwerkstatt München und des American Film Institute in Los Angeles. Sie arbeitet als Autorin u.a. für Studio Hamburg, ProSieben, TV-60 Filmproduktion, Bavaria, Celsius Pitures und Contagious

Teilnahmegebühr: 150,00 €
Gruppen ab 3 Personen: EURO 120,-- pro Person.

Kontakt:
Web: www.filmhaus-frankfurt.de/Seminar/23/S56-Drehbuchseminar-Schreibwerkstatt

top


Filme machen ohne Geld

Filme machen ohne Geld

08.09.18 - 09.09.18, München
Die Digitalisierung senkt die Zugangsschwelle zur Filmproduktion – sie kommt einer großen Demokratisierung gleich.
Zu dem Preis, zu dem man früher eine Filmkamera für einen Tag gemietet hat, kann man heute eine HDSLR-Kamera kaufen, deren Leistungen der einer Filmkamera kaum nachstehen. Und schon morgen könnte die entsprechende Funktion ohne Aufpreis in jedem Smartphone verbaut sein. Gleiches gilt für Schnittplätze, Vorführtechnik und eigentlich alle Stufen der technischen Filmherstellung und -verbreitung. Es wird für jedermann erreichbar, ein in technischer Hinsicht professionellen Ansprüchen gerecht werdendes Ergebnis abzuliefern – und gleichzeitig entsteht durch diese Situation auch viel mehr Konkurrenz. Um so wichtiger ist daher nun die Beherrschung des Metiers: nicht mehr der Geldbeutel trennt die Spreu vom Weizen, sondern die Sachkunde.

Dieser Wochenend-Workshop bringt kreativen Talenten die Beherrschung der kaufmännischen, finanziellen, organisatorischen und administrativen Belange einer Filmproduktion nahe. Er richtet sich an alle Filmemacher und jene, die es werden wollen, die ohne oder fast ohne Zugang zu den klassischen Finanzierungsinstrumenten wie TV-Koproduktion, Filmförderung und Vorabverkäufen ein Filmprojekt realisieren wollen – sei es zu Ausbildungszwecken, als Hobby, als Visitenkarte, um Erfahrungen zu sammeln oder auch, um aus der herrschenden Ökonomie auszubrechen und als Produzent an der Vermarktung der eigenen Produktion zu verdienen...

Im Laufe des Wochenendes werden dabei je nach Vorwissen und Interesse der Teilnehmer quasi alle Stadien der Herstellung und Vermarktung eines fiktionalen Filmprojekts besprochen – jeweils kurz grundlegend und ausführlich zur speziellen Problemstellung der "micro budget"-Situation. Dabei geht es u.a. um folgende Fragen:
- Wie verschaffe ich mir einen Überblick, was mein Filmprojekt kosten wird?
- Welche Ausgaben kann ich vermeiden?
- Wie erfüllen Rückstellungen die Anforderungen des Mindestlohngesetzes?
- Welche Finanzierungsquellen kommen für welchen Film in Frage?
- Wie schafft man günstige Voraussetzungen für eine Bewilligung von Fördergeldern?
- Wer kauft warum welche fertigen Filme?
- Was sind Exklusivität, Territorien, Laufzeiten und Medien?
- Welche Verträge muß der Filmemacher mit den Beteiligten geschlossen haben, um den Film verwerten zu können?

Auf diese Weise wird das Seminar die Teilnehmer in die Lage versetzen, eigene Projekte durchzudenken und anzugehen, auch wenn die Ausgangsvoraussetzungen schwierig scheinen mögen, und verfolgt dabei genau einen Zweck: aufzuzeigen, daß (und wie) es doch geht.

Teilnehmerbeitrag: 270,00 € (Bei Zahlungseingang bis zum 02.03.2018 ermäßigt auf 220,00 €)

Kontakt:
Münchner Filmwerkstatt e.V.
Postfach 860 525
81632 München
Tel: 089 / 20 333 712
Web: www.filmseminare.de/low-budget-spielfilm

top


Dokumentarfilm Exposé

Dokumentarfilm Exposé

08.09.18 - 08.09.18, Bremen
Einen Tag lang bespricht die Dokumentarfilmerin Beatrix Schwehm in einer kleinen Gruppe die Stoffe der Teilnehmer_innen.
Das Schreiben eines Exposés zwingt Dokumentarfilmautor_innen, die Ergebnisse ihrer Recherche inhaltlich zu fokussieren. Dabei sollte sowohl das Thema als auch seine filmische Umsetzung für die Autor_innen selbst und Dritte klar erkennbar und verständlich werden. Das Exposé stellt die essentielle Grundlage dar, Geldgeber (Redakteure, Filmförderanstalten, Stiftungen...) für die eigene Idee zu gewinnen.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns einen Tag lang mit Euren Stoffen. Dabei werden u.a. folgende Fragen behandelt: Warum will ich diesen Film machen? Was werden wir sehen? Ist der Inhalt verständlich aufgebaut? Welche Zielgruppe soll damit angesprochen werden? Was ist der sogenannte »unique selling point«?

Eine Woche vor dem Termin bekomme ich von Euch die Stoffe und versende sie an die anderen Teilnehmenden. Die Texte sollten zum Seminarbeginn gelesen sein. Jede_r stellt sein Exposé kurz vor. Im Anschluss haben wir 90 Minuten Zeit, um den jeweiligen Inhalt zu besprechen. Diese erste Präsentation ermöglicht zu überprüfen, wie verständlich die Idee aktuell ist und woran ihr noch weiterarbeiten könnt.

Termin: Samstag, 8. September 2018, 10-18 Uhr
Ort: Filmbüro Bremen, Hinter der Holzpforte 1
Teilnehmerzahl: 4
Teilnahmegebühr: 60€ (Filmbüro Mitglieder 50€)

Termin: Samstag, 8. Dezember 2018, 10-18 Uhr
Ort: Filmbüro Bremen, Hinter der Holzpforte 1
Teilnehmerzahl: 4
Teilnahmegebühr: 60€ (Filmbüro Mitglieder 50€)

Kontakt:
E-Mail: post@filmbuero-bremen.de
Web: www.filmbuero-bremen.de/workshop-dokumentarfilm-expose/

top


Grundkurs Filmarbeit

Grundkurs Filmarbeit

21.09.18 - 23.09.18, G- Scheersberg
Für junge Erwachsene und für Filmgruppenleiter*innen: Du bestimmst, welche 2-Stunden-Workshops drei Filmprofis das ganze Wochenende über anbieten sollen, z.B. Schauspielführung, Regiekonzept, Ton, Licht Setzen, Filmproduktion und Leitung von Filmgruppen.
Für jugendliche Filmemacher*innen bis 27 Jahre: Lerne Profis und andere Filminteressierte kennen. Du kannst bis zu sechs Workshops Deiner Wahl besuchen. Komm allein oder mit Deinem Filmteam. Wenn Du möchtest, dann bringe Dein eigenes Equipment mit und lasse Dir von einem Profi noch Tricks zeigen, oder leihe es hier vor Ort. So manche Zusammenarbeit hat hier ihren Anfang genommen. Dieses Wochenende kostet Dich inklusive Unterbringung im Mehrbettzimmer, Verpflegung und Kursgebühr 59€.

Für Filmgruppenleiter*innen: Kommen Sie gerne mit Ihren jugendlichen Filmer*innen. Treffen Sie andere Menschen, die Filmgruppen leiten, und tauschen Sie sich aus, oder besuchen Sie die Workshops. Das Seminar kostet Sie 59€ bei Unterbringung im Einzelzimmer, inklusive Verpflegung und Kursgebühren. Wir unterstützen Sie bei Ihrer Filmarbeit mit Jugendlichen: Bringen Sie fünf junge Leute oder mehr mit, dann entfallen die 59€ für Sie.

Kontakt:
IBJ Scheersberg
c/o Ingo Mertins
Scheersberg 2
24972 Steinbergkirche
Tel: 04632 84800
E-Mail: info@scheersberg.de
Web: www.scheersberg.de

top


Komisch schreiben für alle Genre

Komisch schreiben für alle Genre

22.09.18 - 23.09.18, Berlin
Ob ein Scherz zwischen TV-Komissaren, ein heiterer Schlagabtausch zwischen Liebenden oder skurrile Figuren in skurrilen Konstellationen und komischen Situationen – Humor wird nicht nur in Comedy-Formaten oder klassischen Komödien gebraucht, sondern hat sich auch in anderen Genres etabliert.
Es gehört daher zum Grundhandwerk erfolgreicher Medienschaffender - ob Autor, Redakteur, Regisseur oder anderer Kreativarbeiter - zu wissen: Was ist komisch? Wie baut man eine Pointe? Und wie erzeugt man Humor unter Zeitdruck?

Autor und Comedy-Coach Christian Eisert vermittelt Werkzeuge und Regeln, die jedem ermöglichen professionell Comedy zu schreiben sowie komische Wirkung auch in anderen Genres zu erzielen.

In dem zweitägigen Seminar lernen die Teilnehmer die wichtigsten Grundlagen der Humortheorie kennen. Es werden Aufbau und Mechanik von Onelinern (Gags), Sketchen und szenischer Komik behandelt sowie zeitsparende Methoden für kreative Schreibarbeit gezeigt.
Zahlreiche Übungen und Beispiele aus der Praxis vertiefen das neue Wissen. Gemeinsam wird gelernt, entwickelt, verbessert und gelacht.


Über den Dozenten
Christian Eisert arbeitete von 2006 bis 2014 als Autor für Harald Schmidt sowie u.a. für „Was guckst du?“ und die "Sesamstraße".
Er ist Stammautor des französischen Comedians Alfons, des bayerischen Kabarettisten Günter Grünwald und des fränkischen Comedians Michl Müller. Außerdem schreibt er Drehbücher für die Kinderformate „Löwenzahn“ und „Löwenzähnchen“. Für das Styling-Format „Shopping Queen“ verfasst er die Off-Texte und erhielt 2014 den „Deutschen Fernsehpreis“. Als Comedy-Coach buchen ihn Autoren und Unternehmen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Über seine Reisen durch Nordkorea und die Schweiz schrieb er die SPIEGEL-Bestseller Kim und Struppi und Viele Ziegen und kein Peter.

Berlin - 22. und 23.09.18 - 2 Tage
250,00 Euro

Kontakt:
Web: masterschool.de/seminare/wochenende/komisch-schreiben-fuer-alle-genres

top


Dramaturgie / Stoffentwicklung

Dramaturgie / Stoffentwicklung

22.09.18 - 23.09.18, Hamburg
Dieses Seminar stellt die Idee als erzählerischen Grundeinfall oder narrativen Kern von Geschichten für Film-, Fernsehen und online-Medien in den Mittelpunkt.
Alle möglichen Auslöser, von der Anekdote überaktuelle Ereignisse und historische Begebenheiten bis zu ganz persönlichen Erlebnissen, können Ideen anregen und Erzählanlässe für eine gute Geschichte werden. Ausgehend von der Idee als Keimzelle für alle Schritte der Stoffentwicklung auf dem Weg zum Konzept, Exposé, Treatment oder Drehbuch wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, was Inhalte erzählenswert macht. Dazu sollen Ideen der Teilnehmer auf den Prüfstand gestellt und anhand dramaturgischer Kriterien auf ihre Entwicklungsmöglichkeiten hin getestet werden. Die grundlegenden Elemente der Dramaturgie audiovisueller Medien wie Figur, Fabel, Konflikt und Thema werden in ihrem Zusammenspiel vorgestellt und uns helfen, die richtige Form für die Ausarbeitung der vorgeschlagenen Ideen und Geschichten zu finden. Die Übung im Umgang mit dem vermittelten dramaturgischem Werkzeug ermöglicht die eigenständige Einschätzung unterschiedlicher Stoffe und der Optionen zu ihrer weiteren Entwicklung.


22.09.2018 - 23.09.2018
Ort: Hamburg
Gebühr: 260,-€
Zeiten: Samstag 12.00 – ca. 19 Uhr / Sonntag 10 – 17 Uhr

Kontakt:
Web: www.filmschule-hamburg-berlin.de/seminar-details/dramaturgie-stoffentwicklung.html

top

Mehr Workshops gibt es auf unserer Website.


Dies ist ein Service der Jungen Filmszene im BJF!

Werde Mitglied in der Jungen Filmszene! Für eine starke Szene!

Junge Filmszene im Bundesverband Jugend und Film e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069-631 27 23
Mail: JungeFilmszene@BJF.info
Web: www.JungeFilmszene.de


Diesen Newsletter abbestellen, Themen ändern:
www.jungefilmszene.de/news/newsletter.php