Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Drehbuch Verstehen INTENSIV

Berlin
10.09.2019 bis 19.11.2019
Einstufung: Amateurbereich, Semi-Profibereich
Referent*in: Frauke Schmickl

Drehbuch Verstehen INTENSIVBeschreibung:
Der Kurs dauert acht Wochen. Im Fokus steht hier die Drehbuchtheorie. Jede Woche widmet sich einem spezifischen Kapitel des Drehbuchschreibens und beantwortet u.a. Fragen wie:

Woche 1: Figuren

- Wie kann ich Figuren präziser gestalten und klarer durch die Handlung führen? Wie gehe ich mit passiven Figuren um?
- Wer könnte der ideale Antagonist für meinen Protagonisten sein und wie gestalte ich ihn so, dass er meinen Helden an seine Grenzen bringt?

Woche 2: Want/Need

- Welche unbewussten Faktoren treiben den Protagonisten an?
- Wie kommt Bewegung in die Geschichte?
- Welche Rolle spielen Hindernisse und Konflikte

Woche 3: Struktur

- Wie ordne ich meine Handlung? Was bedeutet Drei-Akt-Struktur und wo setzte ich emotionale Höhe- oder Tiefpunkte für den Protagonisten?
- Wie entwickle ich verschiedene Subplots und wie unterstützen sie meine Hauptfigur oder das Thema der Geschichte?
- Sequenzen, Stadien, Steps, Beats: Mit welchem dramaturgischen Tool soll ich meine Handlung entwickeln?

Woche 4: Entwicklungsstadien

- Wo finde ich eine Idee, welche Idee ergibt eine tragfähige Prämisse und welche Kreativtechniken können mir dabei helfen?
- Wie funktioniert Stoffentwicklung? Wie entwickle ich meinen Stoff jetzt weiter und wie komme ich von meinem Pitch zum Drehbuch?

Woche 5: Szenen

- Wie kann ich meine Geschichte und meine Szenen so formulieren, dass vor dem Auge des Lesers ein Filmbild entsteht?
- Wie schaffe ich Momente, in denen die Luft knistert und der Zuschauer den Atem anhält? – Wie entwickle ich Spannung – über längere und kürzere Strecken bis hin zu einzelnen Szenen?

Woche 6: Dialoge

- Welche Szenen haben welche Wirkung auf den Zuschauer? Was unterscheidet Filmdialoge von realen Gesprächen? Was kann eine Figur durch Worte zum Ausdruck bringen?
- Wie finde ich den idealen Ausdruck der Figur in ihrer jeweiligen Situation? Was bedeuten Status, Subtext, Kontrast und Tempo für den Dialog?

Woche 7: Perspektiven/Ensembles

- Welche Wirkung hat die Erzählperspektive auf den Zuschauer? Welche Perspektive ist ideal für meine Geschichte?
- Wie platziere ich weitere Figuren und entwickle ein Ensemble? Gibt es wiederkehrende Typen und welche Funktionen können sie übernehmen?
- Wie kann ich eine Geschichte erzählen, die mehr als eine Hauptfigur hat? Und was mache ich, wenn ich nicht chronologisch vorgehen will?

Woche 8: Genres

- Welche Genres gibt es und wann ist es sinnvoll, mehrere zu mixen?

Internet: masterschool.de/seminare/abend/drehbuch-verstehen

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend