Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Sommercamp der jungen Medienszene

Holzminden
28.07.2019 bis 04.08.2019
Einstufung: Amateurbereich
Anmeldeschluss: 30.06.2019

Sommercamp der jungen MedienszeneBeschreibung:
Auch in diesen Sommer bekommt Ihr wieder die Gelegenheit, mit professioneller Unterstützung Euren eigenen Kurz-Spielfilm, ein Musikvideo oder einen Dokumentarfilm zu machen! In diesem Jahr geht es nach Niedersachsen, genauer nach Holzminden.

Ihr bekommt an acht Tagen im Sommer, je nach Wunsch, eine Einführung in die Praxis des Spielfilms, des Musikvideos oder Dokumentarfilms – und durchlauft dabei in kleinen Teams alle Phasen der Filmproduktion anhand Eures eigenen Projektes: In den Spielfilm- und Musikvideo-Gruppen von der Idee und dem Drehbuch über Kamera-, Licht- und Tontechnik bis hin zu Regie und Produktionsleitung und der Arbeit vor der Kamera – in der Dokumentarfilm-Gruppe von der Recherche über die technische Umsetzung des ausgewählten Dokumentarfilm-Themas vor Ort bis hin zu Schnitt und Nachbearbeitung.

Daneben habt Ihr reichlich Gelegenheit, mit anderen Freunden des bewegten Mediums in entspannter Atmosphäre Filme anzuschauen, zu reden und über das Abenteuer Film zu diskutieren. Zum Abschluss des Sommercamps gibt es die glanzvolle Premiere der eigenen Filme in einer besonderen Location.

In den vergangenen Jahren sind schon mehrere der Kurzfilme, die auf dem Sommercamp gedreht wurden, bei verschiedenen Kurzfilm-Festivals mit Preisen ausgezeichnet worden.

Anmeldeschluss: 30.06.2019
Kosten: 375 Euro (325 Euro für Mitglieder der jungen Filmszene)
Frühbucherpreis: 325 Euro (bei Anmeldung bis zum 01.05.2019)

Ihr findet uns auch hier:

www.facebook.com/JMSNds
www.youtube.com/JMSNds

Weitere Infos/Anmeldung:
Junge Medienszene Niedersachsen,
Thomas Kirchberg
Telefon: 0551 49569710

Internet: www.junge-medienszene.de/

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend