Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Werbefilmproduktion

Mediaschool Bayern, München
08.02.2020 bis 09.02.2020
Einstufung: Semi-Profibereich
Referent*in: Holger Frick

WerbefilmproduktionBeschreibung:
Vom Fernsehspot bis zur Cannes Rolle –Werbung kann legendär sein, Preise gewinnen und im Augenmerk einer ganzen Nation stehen. Doch damit sie funktionieren kann, müssen nicht nur geniale Kreativköpfe eine hervorragende Idee aufs Reißbrett bringen, sondern sich kluge Produzenten auch gut im „Haifischbecken Werbebranche“ auskennen. Erfolg in diesem lebhaften Wirtschaftszweig bedeutet auch schon, in den Markt zu kommen und dort zu bestehen. Die Verbreitungswege von Werbefilmen sind vielfältiger, die Konkurrenzdichte kompakter und der Kunde anspruchsvoller geworden. Was ist also das Geheimnis erfolgreicher Werbespots und was macht einen guten „Werber“ aus?

In diesem zweitägigen Seminar erfahren die Teilnehmer was es heißt, einen Werbespot gewinnbringend zu produzieren. Dabei geht es nicht nur um die speziellen Inhalte und Dramaturgien, die gefordert sind. Es geht vor allem um die Strukturen des Marktes, der Branche, der Produktionsfirmen und der Vertriebswege. Wie entsteht ein Werbespot? Wie gewinnt man Projektaufträge? Was ist dem Kunden wichtig und wie kommuniziert man mit ihm? Wie kalkuliert man einen Werbefilm? Welche Strategien müssen angewendet werden, um den Regeln und Geschwindigkeiten der Branche folgen zu können? Und wie arbeiten Produzent, Producer und Creative Director wirkungsvoll zusammen? Anhand von Beispielspots wird einmal der gesamte Entstehungsprozess erläutert.

Die Teilnehmer eigenen sich in diesem Seminar einen Überblick über die Werbefilmproduktion an und bekommen einen Einblick in die Werbewelt, der dazu dienen soll, die Abläufe und Anforderungen des Metiers besser zu verstehen.


Teilnehmerbeitrag: 270,00 € (Bei Zahlungseingang bis zum 24.01.2020 ermäßigt auf 220,00 €)

Internet: www.muenchner-filmwerkstatt.de

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend