Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Legetrick/Cut-Out-Animation

Gelnhausen/Main-Kinzig-Kreis
25.04.2019 bis 25.04.2019
Einstufung: Amateurbereich
Referent*in: Jürgen Kling

Legetrick/Cut-Out-AnimationBeschreibung:
Diesmal geht es in unserem Trickfilmworkshop um Legetrick.

Beim Legetrick schneidet man Zeichnungen oder Fotos aus und animiert damit. Daher wird diese Technik im englischen auch CUT-OUT-ANIMATION genannt. Wenn man Arme, Beine, Körper und Kopf einzeln ausschneidet kann man aus diesen Teilen animierbare Figuren basteln. Hintergründe oder Figuren können sich von selbst malen. Wenn ihr ein paar ausgedruckte Fotos von eurem Gesicht mitbringt (mit verschiedenen Ausdrücken, Grimassen, Profilen) könnt ihr eine eigene Trickfilmfigur mit eurem Gesicht herstellen und diese animieren. Alle die keine eigenen Figuren basteln möchten können vorhandenes Material nutzen. Wir arbeiten wie immer mit dem Profi-Programm Dragonframe mit dem auch viele bekannte Stop-Motion-Kinofilme wie Shaun das Schaf, Frankenweenie oder Coraline gedreht wurden.

DETAILS
Dauer: 11:00 - 17:00
Ort: Gelnhausen, Hessen 40 km östlich von Frankfurt am Main
Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen | Alter: ab 8 Jahre | wir arbeiten in 2er Teams
Inhalt: freies Animieren / experimentieren mit Legetrick.
Dozent: Jürgen Kling

Allgemeine Informationen:
Figuren & Materialien werden gestellt
Die Teilnehmer können ihre Aufnahmen mit nach Hause nehmen (USB STICK mitbringen !)
Wir arbeiten mit DRAGONFRAME
Allen Teilnehmern steht kostenlos Tee, Mineralwasser und kleine Knabbereien zur Verfügung.
Bitte bringt euch einen Snack für die Mittagspause mit, sowie eigene Getränke soweit gewünscht.
Die Ergebnisse aller Teilnehmer werden von uns zusätzlich zu einer Videodatei zusammengefasst und auf Vimeo zum Stream öffentlich bereit gestellt.
Erwachsenen-Kind Team-Teilnahme möglich

Preis: 45,- EUR (inkl. MwSt)

Internet: www.weirdoughmation.de/ferienworkshop-animationslabor-legetrick.htm

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend