Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

No-Budget Filmmaking

filmarche e.V., Lahnstr. 25, 12055 Berlin
22.02.2020 bis 23.02.2020
Einstufung: Amateurbereich
Referent*in: Martin Blankemeyer, LL.M. Sachverständiger für Film- und Medienwirtschaft

No-Budget FilmmakingBeschreibung:
Er richtet sich an alle Filmemacher und jene, die es werden wollen, die ohne oder fast ohne Zugang zu den klassischen Finanzierungsinstrumenten wie TV-Koproduktion, Filmförderung und Vorabverkäufen ein Filmprojekt realisieren wollen – sei es zu Ausbildungszwecken, als Hobby, als Visitenkarte, um Erfahrungen zu sammeln oder auch, um aus der herrschenden Ökonomie auszubrechen und als Produzent an der Vermarktung der eigenen Produktion zu verdienen...

Im Laufe des Wochenendes werden dabei je nach Vorwissen und Interesse der Teilnehmer quasi alle Stadien der Herstellung und Vermarktung eines fiktionalen Filmprojekts besprochen – jeweils kurz grundlegend und ausführlich zur speziellen Problemstellung der "micro budget"-Situation.Dabei geht es u.a. um folgende Fragen:

Wie verschaffe ich mir einen Überblick, was mein Filmprojekt kosten wird?

Welche Ausgaben kann ich vermeiden?

Wie erfüllen Rückstellungen die Anforderungen des Mindestlohngesetzes?

Welche Finanzierungsquellen kommen für welchen Film in Frage?

Wie schafft man günstige Voraussetzungen für eine Bewilligung von Fördergeldern?

Wer kauft warum welche fertigen Filme?

Was sind Exklusivität, Territorien, Laufzeiten und Medien?

Welche Verträge muß der Filmemacher mit den Beteiligten geschlossen haben, um den Film verwerten zu können?

Gebühr: 80 bis 120 Euro

Internet: workshops.filmarche.de/

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend