Zum Artikel springen
Workshops
Junge Filmszene im BJF

Workshop-Datenbank

Video Diary Workshop

Verschwörungen und Fake News

online
10.04.2021 bis 11.04.2021
Einstufung: Amateurbereich
Zielgruppe: Autorinnen*, Filmemacherinnen*, Künstlerinnen*, Redakteurinnen*, Journalistinnen* und alle*, die ihren Blick für persönliche, poetische und experimentelle Erzählweisen schärfen und üben wollen.
Referent*in: Maja Classen

Video Diary WorkshopBeschreibung:
"Die Krise vielen Verschwörungstheorien herauf beschworen, die sich damit beschäftigen eine bewusste Strategie hinter dem Virus oder den darauffolgenden Maßnahmen auszumachen. Wurde das Virus absichtlich in die Welt gesetzt? Wenn ja, von wem?

Wird der Virus genutzt, um die Menschheit zu kontrollieren? Wer profitiert davon? Und wie werden bestimmte Theorien und Behauptungen durch Fake News und entsprechende Videos gestützt? Der Workshop lädt dazu ein, sich kritisch, satirisch oder beobachtend mit diesem Phänomen auseinanderzusetzen."

Durch Smartphones ist heutzutage jeder zum Filmemacher und Videoreporter seines eignen Lebens geworden. Im Internet werden die Alltags-Dokumente ständig veröffentlicht, geteilt und kommentiert. Der Workshop nimmt diesen Impuls auf und leitet dabei an, ihn in eine künstlerische Form zu fokussieren: Das Video-Diary.

Anhand von einfachen praktischen Übungen erstellen wir kurze persönliche Videos. Jeder Workshop hat t ein anderes universelles Oberthema. Wir arbeiten dabei mit genau den technischen Mitteln, die jede* zur Verfügung hat: Dem Smartphone. Ein Schnittprogramm ist nicht notwendig, denn mit einem guten Konzept, können die Videos in nur einer Einstellung gedreht werden.

Die Dokumentarfilmerin und Dozentin Maja Classen begleitet, coacht und moderiert die filmische Reise, in der jeden Monat ein Video Diary von 1-3 Minuten entsteht.

Der Workshop wird je nach Bedarf der Teilnehmer in Deutsch und/oder Englisch angeboten.

INHALTE
- The Video Diary / Autobiographisches Filmemachen
- Autorenschaft und Erzählperspektive
- Kurze Filmformen
- Poetische und Experimentelle Filmformen
- Ideenfindung
- Visual Storytelling & Visual Research
- Filmen in einer Einstellung
- Umgang mit der Smartphone-Kamera, Kamera-App
- Austausch in der Gruppe / Networking
- Persönliches Mentoring im eigenen Projekt



Durch Smartphones ist heutzutage jeder zum Filmemacher und Videoreporter seines eignen Lebens geworden. Im Internet werden die Alltags-Dokumente ständig veröffentlicht, geteilt und kommentiert. Der Workshop nimmt diesen Impuls auf und leitet dabei an, ihn in eine künstlerische Form zu fokussieren: Das Video-Diary.

Anhand von einfachen praktischen Übungen werden kurze persönliche Videos erstellt. Jeder Workshop hat ein anderes universelles Oberthema. Dabei wird mit genau den technischen Mitteln, die jede* zur Verfügung hat: Dem Smartphone, gearbeitet. Ein Schnittprogramm ist nicht notwendig, denn mit einem guten Konzept, können die Videos in nur einer Einstellung gedreht werden.

Die Dokumentarfilmerin und Dozentin Maja Classen begleitet, coacht und moderiert die filmische Reise, in der jeden Monat ein Video Diary von 1-3 Minuten entsteht.

Der Workshop wird je nach Bedarf der Teilnehmer in Deutsch und/oder Englisch angeboten.

Internet: www.filmschule-hamburg-berlin.de/seminar-details/video-diary-workshop-99.html

E-mail:

zu Google Kalender hinzufügen

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend