Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

4.9.19

Kurzfilmstipendiums"cast&cut" 2020

Kurzfilmstipendiums
Kurzfilmstipendiums

Für das Kurzfilmstipendium »cast&cut« können sich junge Filmemacherinnen und Filmemacher aus dem gesamten Bundesgebiet mit ihren Drehbuchideen bewerben. Im Rahmen des Stipendiums erhalten die Stipendiaten für ein halbes Jahr eine Wohn- und Arbeitsmöglichkeit in der Villa Minimo in Hannover. Ein monatlicher Geldbetrag in Höhe von 1.000 Euro und ein Projektkostenzuschuss in Höhe von insg. 20.000 Euro dienen den Stipendiaten zur Realisierung ihrer Drehbuchidee. Es besteht eine Anwesenheitspflicht.

Es werden zwei
Stipendien für das kommende Jahr vergeben.

Das Stipendium ist für junge FilmemacherInnen aus dem gesamten Bundesgebiet Deutschlands offen. Bewerben können sich regieerfahrene FilmemacherInnen und HochschulabsolvenInnen mit individueller Handschrift, die im Bereich des Kurzfilms ihre filmischen Erfahrungen erweitern und/oder kreatives Neuland betreten wollen.

Grundlage für die Bewerbung ist ein bis zu 15-minütiges Kurzfilmprojekt, das während der Dauer des Stipendiums mittels digitaler Aufnahmetechnik realisiert werden soll. Die Bewerber reichen die Beschreibung ihres Filmprojektes für Hannover, Bio- und Filmographie sowie Arbeitsproben ein.

Die Auswahl der StipendiatInnen erfolgt durch eine Jury. Während der sechsmonatigen Stipendiendauer besteht Anwesenheitspflicht in Hannover.

Bewerbungen für können immer bis zum 30. September eines jeden Jahres für das nachfolgende Jahr eingereicht werden.



www.stiftung-kulturregion.de/formate/kurzfilmstipendium-castcut.html

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend