Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

9.9.19

Symposium

Symposium
Symposium

Bildgestalltung im Dokumentarfilm zwischen Kamera-Auge und Datensammlung
12. - 14. September 2019

In wenigen Tagen startet die Symposium in Köln.
Hierbei steht im Mittelpunkt, wie digitale Techniken den Look von Dokumentarfilmen verändert haben.
Besucht werden können hier Panels und Präsentationen rund ums Thema.

Expressive Bildästhetiken prägen heute Dokumentarfilme.
Gleichzeitig bestehen die Filme aus einer Sammlung von Daten, die jederzeit bearbeitet werden und Fehlerquelle sein können. Welchen Anteil hat ein visuelles Konzept, haben die künstlerischen Interessen derjenigen, die mit der Kamera das Bild gestalten, an einem Dokumentarfilm? Wie stellt sich ihr Arbeitsfeld heute dar? Wie kommen sie mit den Ansprüchen an die neue Bildgewaltigkeit klar und welche Urheberrechte hat der DoP?

Das Jahressymposium 2019 der dfi-Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW setzt sich mit der Positionierung der Kameraarbeit in der Produktion aktueller Dokumentarfilme auseinander. Dabei werden u.a. die Handschriften einiger bekannter Autoren-Bildgestalter*innen im Mittelpunkt stehen wie auch die von Arbeitsteams aus Regie und Kamera.


www.dokumentarfilminitiative.de/index.php/burgermenue/aktuell-burger/kamera-im-dokumentarfilm

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend