Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

20.11.19

Großes Kino in Hannover: Morgen beginnt up-and-coming 2019

Up-and-coming 2019
Up-and-coming 2019

In den kommenden drei Tagen präsentiert up-and-coming die kreativsten, berührendsten, originellsten, spannendsten, lustigsten, dramatischsten, kurzum: die besten Arbeiten von jungen Fil- memacher*innen aus Deutschland und aller Welt. Die 157 Filme in der Official Selection des 15. Internationalen Film Festivals Hannover stammen aus 45 Ländern. Sie gewähren nicht nur Ein- blicke in die Lebens- und Gefühlswelten der jungen Macher*innen, sondern geben auch einen Ausblick auf die Filmkunst von morgen und sind vor allem eines: ganz großes Kino!
Berlin/Hannover, 20. November 2019 — Morgen beginnt das 15. Internationale Film Festival Hannover: Um Punkt 10:00 Uhr starten die ersten Screenings im Kulturzentrum Pavillon. Dort präsentiert up-and- coming in den kommenden drei Tagen insgesamt 157 Arbeiten von jungen Filmtalenten aus 45 Ländern. Diese sind entweder für den Deutschen Nachwuchsfilmpreis, den Bundes-Schülerfilm-Preis oder den International Young Film Makers Award nominiert, die am Vormittag des 24. November verliehen wer- den. Zum Festival erwarten die Veranstalter neben regulären Besucher*innen und Gästen erneut auch rund 400 junge Filmemacher*innen aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt. Das Internatio- nale Film Festival Hannover, für das sich in diesem Jahr 4.017 Nachwuchsfilmer*innen aus 122 Ländern beworben haben, ist das mit Abstand größte Nachwuchsfilm-Festival in Deutschland und gilt als eines der renommiertesten weltweit.
Zum 15. Mal rollt up-and-coming am Donnerstag in Hannover den sprichwörtlichen 'roten Teppich' für den internationalen Filmnachwuchs aus: Beim Festival können alle Nominierten sich selber und ihre Arbeiten öffentlich präsentieren; hier haben sie außerdem Gelegenheit, neue Ideen voranzutreiben, sich auszutau- schen und zu vernetzen. Junge Filmtalente nachhaltig zu fördern, sie in Kontakt mit erfahrenen Profis zu bringen und aktiv in ihrem Ambitionen zu unterstützen — das ist der rote Faden, der sich von jeher durch die Aktivitäten von up-and-coming zieht: Sei es mit Initiativen wie der filmklasse>>deutschland (Screening am 22.11.), filmlehrer.de/TASCHENGELDKINO (Zertifikatsvergabe am 22.11.) oder dem Ideencheck (täglich) oder mit Formaten wie den Melting Pots, drei o?ffentlichen Panels zum 'Filmemachen der Zukunft', unter anderem zu verschiedenen Aspekten des 'Green Filmmakings' (21. bis 23.11.). Der Anspruch spiegelt sich aber auch in den täglichen Werkstattgesprächen mit Filmemacher*innen, dem dffb - International Film Makers Forum, einem Vernetzungs-Angebot für internationale Teilnehmende (21. bis 23.11.) und last but not least im Konzept der Produzenten-Patenschaften beim Deutschen Nachwuchsfilmpreis wider.



festival.up-and-coming.de/festival_2019.989.0.0.html

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend