Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

12.5.20

ROUNDS räumt den Hauptpreis und den Preis der Internationalen Filmkritik FIPRESCI (Spielfilm) ab // Beste Regie fu?r NOVA LITUANIA

goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films ku?rt die Gewinner seiner 20. Ausgabe
goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films ku?rt die Gewinner seiner 20. Ausgabe

ROUNDS (Bulgarien, Serbien, Frankreich 2019, Regie: Stephan Komandarev) ist der Gewinner des Hauptpreises der 20. Ausgabe von goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films in Wiesbaden, der Goldenen Lilie. Die internationale Jury unter dem Vorsitz von Christoph Terhechte begründete ihre Entscheidung damit, dass der brillant gemachte, vielschichtige Film „das Innerste und die menschliche Zerbrechlichkeit seiner Figuren aufzeigt, indem er ihre ethischen oder moralischen Entscheidungen, ihre Überzeugungen, ihre Stärke oder Fähigkeit, Stellung zu beziehen, in Frage stellt, während sie vor einer radikalen Entscheidung stehen. Mit authentischen Dialogen, ausgezeichnetem Schauspiel und bemerkenswerter Kinematographie gelingt es dem Film, einfühlsame menschliche Porträts zu schaffen. Er verbindet das Persönliche mit dem Universalen und wächst so zu einer Reflexion u?ber die dunkle und helle Seite der menschlichen Natur und ihre Verbindung mit einer größeren Welt heran“, betonte die Jury.
107 Filme aus 40 Ländern, mit insgesamt 21 Deutschlandpremieren standen für das Festivaljubiläum von goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films vom 5. bis 11. Mai 2020 bereits in den Startlöchern. Aufgrund der unvorhersehbaren Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie entwickelten die Festivalmacher/innen für die 20. Jubiläumsausgabe eine Hybridlösung mit Online-Angeboten und Live-Events zu späteren Terminen in diesem Jahr.
Das Ziel: mittel- und osteuropäische Film(-kultur) trotz und gerade wegen der Krise in Deutschland weiterhin erlebbar zu machen.

www.filmfestival-goeast.de/de/

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend