Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

19.6.20

20. Bremer Dokumentarfilm Förderpreis

Ausschreibung: 20. Bremer Dokumentarfilm Förderpreis
Ausschreibung: 20. Bremer Dokumentarfilm Förderpreis

Am Anfang steht die Idee.
Dann folgt ein oft steiniger Weg bis zur Umsetzung: ausführliche Recherchen, dramaturgische Aufbereitung und die Entwicklung eines filmischen Konzeptes sind mit viel Arbeit, Zeit und Kosten verbunden.
Das Filmbüro Bremen unterstützt mit seinem Förderpreis seit 1991 die Lust am dokumentarischen Filmschaffen und ermöglicht mindestens zwei Projekten eine intensive Entwicklung. Gesucht werden unerwartete Themen, sowie interessante Herangehensweisen.

Der Bremer Dokumentarfilm Förderpreis ist ein Recherche-Preis.
Prämiert wird die Idee für einen Dokumentarfilm, die mit Hilfe des Preisgeldes recherchiert und zur Produktionsreife gebracht wird.
Antragsberechtigt sind AutorInnen und FilmemacherInnen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Eine unabhängige Fachjury entscheidet frei und ohne inhaltliche Vorgaben und vergibt zwei bis drei Preise in Höhe von voraussichtlich insgesamt 12.500 €.
Ein Preis ist einem Projekt mit Bremenbezug vorbehalten.

Der Dokumentarfilm Förderpreis wird zweckgebunden für die Entwicklung des eingereichten Projektes vergeben, die Auszahlung erfolgt in drei Raten. Als Ergebnis sollen ein ausgearbeitetes Treatment und ein Trailer entstehen.

Einsendeschluss ist der 16. August 2020.
Die Preisverleihung findet im Rahmen des Aktionstages Let‘s DOK am 19. September 2020 in Bremen statt.

Das Filmbüro bietet im Juli außerdem persönliche Antragsberatungen an.
Im August ist das Filmbüro dagegen nur eingeschränkt besetzt.


www.filmbuero-bremen.de/dokumentarfilm-foerderpreis/

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend