Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

2.8.20

LETZTE CHANCE ZUR TEILNAHME AM mb21!

mb21
mb21

Noch bis zum 10. August können sich junge Medienmacherinnen und Medienmacher mit ihren digitalen Projekten am Deutschen Multimediapreis beteiligen. Es winken Preisgelder in Höhe von 11.000 Euro sowie die Teilnahme am Medienfestival.

Nur noch wenige Tage haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit, am Deutschen Multimediapreis mb21 teilzunehmen. Der Bundeswettbewerb zeichnet nicht nur Websites, Blogs und Video-Kanäle aus, sondern auch Games, Apps, Podcasts, Software, Coding- und Maker-Projekte. Kurz: Alle, die die kreativen Möglichkeiten digitaler Medien produktiv zu nutzen wissen und nicht älter als 25 Jahre sind, können im Wettbewerb ausgezeichnet werden. Einsendeschluss ist der 10. August 2020.

Medien nutzen um die Zukunft aktiv mitzugestalten
Seit seiner Gründung im Jahr 1998 fördert der Deutsche Multimediapreis die kreative Arbeit mit digitalen Medien und versteht sich dabei auch als ein Forum für Medienbildung. »Im experimentellen Umgang mit digitalen Medien können sich Kinder und Jugendliche ausprobieren und lernen dabei viel über Potentiale und Risiken bei der Nutzung neuer Technologien«, erklärt Hannes Güntherodt, stellvertretender Projektleiter im Medienkulturzentrum Dresden. »Das grundlegende Ziel des Wettbewerbs ist in 22 Jahren jedoch unverändert geblieben: Wir möchten junge Medienschaffende dazu ermutigen, ihre digitale Zukunft aktiv mitzugestalten«, so Güntherodt weiter.

Wertschätzung und Anerkennung vermitteln
Ein besonderes Anliegen des Deutschen Multimediapreises ist die Vermittlung von Wertschätzung und Anerkennung. Wer beim Wettbewerb mitmacht, beweist nicht nur kreativen Erfindergeist, sondern auch viel Mut. Diesen Mut würdigt der Wettbewerb durch fachliches Feedback sowie die Präsentation der Gewinner-Projekte im Rahmen des Medienfestivals. Noch sind die Veranstalter optimistisch, dass das Festival trotz Corona wie geplant vom 14. bis 15. November in Dresden stattfinden kann. »Sollten die Umstände jedoch kein Publikums-Festival zulassen, werden wir ein angemessenes Alternativ-Programm auf die Beine stellen«, verspricht Güntherodt. »Wir sind auf alles eingestellt!«

Der Deutsche Multimediapreis mb21 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Landeshauptstadt Dresden gefördert. Veranstalter sind das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sowie das Medienkulturzentrum Dresden.

www.mb21.de/

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend