Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

8.3.22

René Borbonus / SPOTROCKER: Hochspannender 18.000 € Video Contest mit Produktionsbudget


Kommunikation ist das wesentlichste Gestaltungsmittel menschlichen Zusammenlebens. Es findet permanent und automatisch statt, in allen Lebenssituationen und in allen Formen – ob verbal, schriftlich, im Monolog oder Dialog. Das wesentlichste Element dabei ist jedoch das Wort.

Worte sind der eigentliche Treiber gelingender Kommunikation und damit ist schon die Wahl der Worte entscheidend. Denn Worte wirken. Massiv. Die Kraft der Worte ist so groß wie unerschöpflich und potenziert sich durch Rhetorik um ein Vielfaches.

Der renommierte Rhetorik- und Kommunikationstrainer sowie Spiegel-Bestseller-Autor René Borbonus weiß, propagiert und lehrt das wie kein anderer. Denn gute rhetorische bzw. gelingende Kommunikation ist letztlich der Schlüssel zu mehr Lebensqualität – und deshalb sollte sich jeder ausgiebiger damit beschäftigen.

Daher ruft René Borbonus zu einem hochspannenden und für jeden zugänglichen Video- bzw. Werbespot-Wettbewerb auf, der gemeinsam mit dem hierfür renommierten Portal SPOTROCKER durchgeführt wird:

„Die Kraft der Rhetorik“ – unter diesem Motto kann jeder mit bis zu drei selbstproduzierten Werbespots gemäß Briefing teilnehmen. Dabei geht es weniger um René Borbonus, sondern vielmehr um das Thema selbst.

Gesucht werden demnach originelle Spots, die die Kraft der Worte und Rhetorik eindrucksvoll zeigen – und zwar ganz praktisch in den verschiedensten Facetten, Situationen, Konstellationen des Lebens. Auf Basis des Briefings kann der Kreativität dabei freien Lauf gelassen werden.

Der Video Contest bietet wesentliche Vorzüge, wodurch eine Vielzahl an Teilnehmern profitiert und jeder ohne Bewerbungshürden mitmachen kann:

1. 12.000 € Awards: Die zehn besten Spots und zehn aktivsten Voter werden prämiert. Dabei kann man mit den eigenen Spots die Rocker Awards gewinnen und/oder einfach nur die Videos der anderen bewerten und damit die Voter Awards gewinnen.

2. Zusätzliches 6.000 € Produktionsbudget: Damit werden Spots sogar schon im Vorfeld belohnt – unabhängig von einer finalen Prämierung.

Die selbstproduzierten Videos können bis zum 31.05.2022 eingereicht werden. Frühe Einreichungen lohnen sich, denn so hat man höhere Chancen auf einen Anteil am sukzessiv schwindenden Produktionsbudget und es können auch mehr Statistiken für die eigenen Videos aufgebaut werden. Das sind wichtige Indikatoren, die René Borbonus helfen, am Ende die Prämierungsentscheidungen zu treffen.

Alle Details, Briefing und Teilnahme unter:
https://www.spotrocker.de/rene-borbonus

Über SPOTROCKER
www.spotrocker.de ist das einzigartige Portal für Crowd Created Advertising. Zig kreative User produzieren, bewerten und verbreiten explizit für Brands vielfältige, briefing-konforme Spots, Bilder, Memes & Co. Brands bekommen eine Fülle performanter Ads plus initiale Reichweiten und ersten Markttests, wodurch sie direkt erkennen, wie wirksam ihre Ads sind. User können sofort und ohne Hürden an realen Projekten teilnehmen, sich kreativ ausleben und weiterentwickeln, Reputation und Referenzen aufbauen, hohe Geldpreise verdienen, konkrete Kontakte zu Brands herstellen, hochrelevant Akquise betreiben und weitere Direktaufträge generieren. Brands und User sind begeistert und empfehlen SPOTROCKER ausdrücklich.

Über René Borbonus
Der renommierte Rhetorik- und Kommunikations-Trainer sowie Spiegel-Bestseller-Autor René Borbonus hat sich schon früh zur Aufgabe gemacht, Menschen nachhaltig zu stärken, was bedeutet, dass er sie dazu befähigt, gut zu kommunizieren. Indem er sich genauso als Lernender wie als Lehrender versteht, kann er die Menschen auf Augenhöhe abholen und ihnen den unerschöpflichen Fundus kommunikativer, rhetorischer Kenntnisse und Fähigkeiten praxisnah und unterhaltsam vermitteln. Wie gut ihm das gelingt, machen Branche, Presse und Klienten regelmäßig deutlich, für die er als Meister seines Faches gilt.


www.spotrocker.de/rene-borbonus

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend