Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

24.5.22

Kinder und Jugendliche geben der Schönheit ein Gesicht: Bundessieger des 52. Jugendwettbewerbs stehen fest


Schönheit ist bunt, facettenreich und individuell. Das zeigen auch die kreativen Werke der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 52. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Über 305.000 Beiträge wurden zum Wettbewerbsthema „Was ist schön?“ bundesweit eingereicht, darunter rund 209.000 Bilder, 321 Kurzfilme und mehr als 96.000 Quizlösungen. Am 17. und 19. Mai 2022 wählten nun die Bundesjurys in Berlin die besten Werke Deutschlands aus. In der Kategorie Bildgestaltung wurden in fünf Altersgruppen jeweils die Plätze 1 bis 5 sowie fünf Förderpreise vergeben, in der Kategorie Kurzfilm die Plätze 1 bis 6.

In dieser Wettbewerbsrunde haben sich allein in Deutschland mehr als 6.200 Schulen beteiligt, im Durchschnitt also rund jede fünfte allgemeinbildende Schule. „Als genossenschaftliche Banken ist uns eine nachhaltige und gezielte Unterstützung aller an der Kinder- und Jugendbildung Beteiligten ein Herzensanliegen. Dies tun wir mit dem Wettbewerb ‚jugend creativ‘ inzwischen schon seit über 50 Jahren erfolgreich und in Europa länderübergreifend. Der Erfolg unserer Initiative ist vor allem auch dem engagierten Mitwirken vieler Schulen und Lehrkräfte überall in Deutschland zu verdanken“, so Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbaken (BVR).

Bundespreisträgerakademie motiviert junge Talente

Alle Bundessiegerinnen und Bundessieger werden mit dem Hauptpreis, der Teilnahme an dem exklusiven „jugend creativ“-Bundespreisträgerworkshop in der Akademie Westerham bei München, ausgezeichnet. Vom 31. Juli bis 6. August 2022 erleben die jungen Talente eine abwechslungsreiche Woche, die ganz im Zeichen von Kunst und Kreativität steht und auch jede Menge Spaß, Freizeit und gemeinsame Aktivitäten bietet. „Das Spannende an der Bundespreisträgerakademie ist, dass die Kinder eine Woche lang in eine künstlerische Auseinandersetzung kommen können und so die Möglichkeit haben, die Dinge von einer intensiven, tieferen Perspektive aus zu sehen“, so die neue Bundesjuryvorsitzende und pädagogische Leiterin von „jugend creativ“, Anja Mohr, Professorin für Bildende Kunst und ihre Didaktik an der Ludwig-Maximilian-Universität in München.

Internationales Finale in der Schweiz

Die auf Bundesebene erstplatzierten Bilder werden an die internationale Jury weitergereicht. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung werden am 17. Juni 2022 in Zürich die internationalen Preisträgerinnen und Preisträger aus den teilnehmenden Ländern Deutschland, Frankreich, Italien/Südtirol, Luxemburg, Österreich und der Schweiz gekürt.

Zusammenhalt als Thema der nächsten 53. Runde

Am 4. Oktober 2022 startet der 53. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ unter der Schirmherrschaft von Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien, zum Thema „WIR. Wie sieht Zusammenhalt aus?“.

www.jugendcreativ.de/Presse/Pressemitteilungen/Kinder-und-Jugendliche-geben-der-Schoenheit-ein-Gesicht-Bundessieger-des-52-Jugendwettbewerbs-stehen-fest

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend