Zum Artikel springen
News
Junge Filmszene im BJF

16.9.22

Eine Abenteuerreise durch verschiedene Filmgenres


Offener Kanal Rhein-Main zeigt Festivalfilme der Werkstatt der Jungen Filmszene


Ausgewählte Filme, die es in das Festivalprogramm der diesjährigen Werkstatt der Jungen Filmszene geschafft haben, werden an zwei Thementagen exklusiv über den Offenen Kanal (OK) Rhein-Main ausgestrahlt. Der erste Filmblock wird am Donnerstag, 15. September, um 18 Uhr und um 22 Uhr gezeigt. Am Freitag, 16. September, folgt der zweite Filmblock ebenfalls um 18 Uhr und um 22 Uhr. Der Offene Kanal Rhein-Main ist im digitalen Kabelnetz auf dem Programmplatz 391 zu finden. Im Livestream werden die Festivalfilme über www.mok-rm.de verbreitet.

„Bei 72 Filmen im Programm, interessanten Filmgesprächen, einer Open-Screen-Night und dem traditionellen Kurzfilmabend im Caligari Wiesbaden gab es viel spannenden Austausch zwischen den jungen Filmemachenden auf der diesjährigen 57. Werkstatt der Jungen Filmszene. Ich freue mich, dass wir die prämierten Filme nun auch über den Community-Sender im Rhein-Main-Gebiet verbreiten können. Ein toller Mehrwert für alle jungen Filmschaffenden und das Publikum des Offenen Kanals“, sagt Phillip Aubel, Leiter der Werkstatt der Jungen Filmszene.

„Das Film-Programm der Werkstatt ist jedes Jahr eine wahre Bereicherung für unseren TV-Sender. Vom Spielfilm bis zur Dokumentation, von der experimentellen Arbeit bis zum klassischen Musikclip – die Werkstatt präsentiert sich facettenreich und lädt ein zu einer Abenteuerreise durch die verschiedenen Filmgenres“, fasst Nadine Tepe, Leiterin des MOKs Rhein-Main, zusammen.

Als eine Einrichtung der Medienanstalt Hessen (LPR Hessen) arbeiten das MOK Rhein-Main und die Junge Filmszene des Bundesverbandes Jugend und Film (BJF) e.V. regelmäßig bei der Umsetzung der Werkstatt zusammen. So wird zum Beispiel stets auch ein Drehbuchworkshop für angehende Filmprofis während des Festivalzeitraumes angeboten. Bei der Werkstatt werden bewusst keine Preise verliehen, um Konkurrenz zu vermeiden und das offene Gespräch zu fördern.

Bei Rückfragen:

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend