Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

1.2 Bilder sehen

Wer einen Film machen will, muss die Fähigkeit besitzen, sich den Drehbuchtext bildhaft vorzustellen, d.h. sich für jede Einstellung im Film ein Standbild vorzustellen (oder mehrere - je nach Länge der Einstellung).

Eine sehr gute Übung ist es, eine Geschichte als Diashow zu produzieren.
Dazu müssen für jede Einstellung im Drehbuch ein bis zwei Bilder gemacht werden.
Damit erhält man nebenbei ein perfektes Storyboard.

Erfahrene Macher/innen wissen, dass man mit einem Storyboard bereits vor Dreh und Schnitt ein Ahnung davon erhält, wie die Filmstory laufen wird.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend