Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

1.4 Filmanalyse

FILME SCHAUEN

Die besten Lektionen in Sachen Filmemachen geben die großen Regisseure.
Deshalb ist es wichtig, sich Filme aller Art sehr aufmerksam anzuschauen, um herauszufinden, wie sie funktionieren, und um zu verstehen, wie die Macher bestimmte filmische Mittel einsetzen, um bestimmte Effekte zu erzielen. Es ist zwar am schönsten, sich Filme im Kino anzuschauen, doch für diesen Zweck arbeitet man am besten mit einer Videoaufnahme. So kann man sich einzelne Szenen und Einstellungen so oft hintereinander anschauen wie man will. Funktionen wie Standbild und Zeitlupe sind gerade bei schnellen Szenen sehr hilfreich.

FILMANALYSE

Vier Augen sehen mehr als zwei - deshalb such dir ein paar Leute, mit denen du die Machart eines Films ganz genau studierst.
Wählt einen Film aus, den ihr bereits kennt.
Seht Euch zuerst den ganzen Film noch einmal an und achtet dabei auf den dramaturgischen Aufbau: Wo endet die Einleitung, wo beginnen Mittel- und Schlussteil, wo liegen die Plotpoints?

Wählt dann eine Sequenz von ca. 2 Minuten aus, die bearbeitet werden soll.
Geht die Sequenz Einstellung für Einstellung durch und achtet dabei auf :
-Kamera (Einstellungsgröße, Perspektive, Standpunkt, Bewegung)
-Licht (Stimmung, Standort der Scheinwerfer)
-Bildgestaltung (Bildaufbau, visuelle Elemente, horizontale / vertikale Linien, Vorder-, Mittel-, Hintergrund)
-Farbgestaltung

Besorgt euch Sekundärliteratur zum Thema Film. Vieles versteht man erst, wenn man die Hintergründe kennt und weiß, welche Ereignisse Autor und Regisseur bei der Konzeption und Gestaltung des Films beeinflusst haben.

KLASSIKER, von denen man viel lernen kann, sind z.B. die Filme von Alfred Hitchcock, François Truffaut und Stephen Spielberg. (Viele dieser Filme gibt es in der BJF-Clubfilmothek.)
Im Prinzip kann man von jedem Film etwas lernen, sogar von einer schlechten Fernsehserie: nämlich wie man es nicht machen sollte.
Das Filmeschauen allein macht einen aber noch nicht zum Filmemacher.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend