Zum Artikel springen
Linktipps
Junge Filmszene im BJF

Empfehlenswerte Links

Institutionen

Agentur SPIRIT
Die kleine Schauspieleragentur Spirit vermittelt vor allen Nachwuchstalente. So kannst du deinen Namen und Können verbeiten und bleibst nicht nur in Kontakt mit anderen Filmschaffenden sondern evtl. auch in ihren Köpfen. Agentur SPIRIT hilft dir, deine Filmaffinität zu teilen, zu zeigen und vor allem zu verbreiten.
E-mail:

 

Bundesfilmarchiv
In der Abteilung FA in Berlin-Lichterfelde sind die Überlieferung der Filmreferate des Bundesarchivs (vor 1990) und des Staatlichen Filmarchivs der DDR zusammengefasst. Das Filmarchiv erhält Filme unter anderem auf der Grundlage von Bundesarchivgesetz und Filmförderungsgesetz sowie durch aktive Sammlung. Zur Abteilung FA gehört auch das Referat für Bilder, Karten, Pläne, Plakate und Tonträger mit Sitz in Koblenz.
E-mail:

 

Crew United - Die Hompage für Filmschaffende
Die Homepage für Filmschaffende Crew United hat sich zum Ziel gesetzt, deutschsprachige Filmschaffende (Profis) im Internet zu vereinigen. Egal ob Freelancer, Firmen, SchauspielerInnen, unterschiedliche Projekte oder Jobs, hier kommen alle zusammen, um gemeinsam das Medium Film zu verbreiten, zu entwickeln und ihre gemeinsame Freunde daran zu teilen.
E-mail:

 

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum
Das KJF ist ein bundesweit tätiges Zentrum für kulturelle Medienbildung. Es bietet Informationen, Expertise, Orientierung und Inspiration bei der Nutzung von audiovisuellen Medien und schafft Rahmenbedingungen für einen verantwortungsvollen und kreativen Umgang. Die Aktivitäten richten sich an Kinder und Jugendliche, Familien und ältere Menschen, an Pädagoginnen und Pädagogen sowie an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Sozial-, Bildungs- und Kulturarbeit. Als Bundeszentrum für kulturelle Medienbildung und Filmkultur ist das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche, Familien, ältere Menschen, pädagogische Fachkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Sozial-, Bildungs- und Kulturarbeit. Es schafft Rahmenbedingungen für einen verantwortungsvollen und kreativen Umgang mit Medien.
E-mail:

 

Drehbuchschule Wolfgang Pfeiffer
Die Drehbuchschule Wolfgang Pfeiffer ist eine unabhängige, private Einrichtung zur Aus- und Weiterbildung von Drehbuchautoren und solchen, die es werden wollen. Im Gegensatz zu den oft theorielastigen Ausbildungsinhalten öffentlich geförderter/staatlicher Schuleinrichtungen für Filmautoren steht in der Drehbuchschule Wolfgang Pfeiffer eine konsequente learning-by-doing-Methode im Vordergrund.
E-mail:

 

Film und Medienbüro Niedersachsen
Wer sich für die Entwicklung und die Veränderungen der Filmkultur in Niedersachsen seit Mitte der 80er Jahre interessiert, dem bietet das ansprechend aufgemachte und gut bebilderte Buch auf 170 Seiten einen spannenden Einblick in 30 Jahre Filmkultur und Medienpolitik in Niedersachsen und die Arbeit des Film & Medienbüros Niedersachsen: • Interessenvertretung der Mitglieder und Medienschaffenden • Beratung bei Filmprojekten • Vermittlung von Kontakten zu Kino, Fernsehen, Verleih etc. • Herausgabe der Medienzeitschrift RUNDBRIEF und weiterer Publikationen • Durchführung von Veranstaltungen • Präsentation von Filmen auf Festivals und Filmmärkten, Zusammenstellung von Filmprogrammen • Medienpolitische Lobbyarbeit bei Behörden, Verbänden, Fernsehen und Parteien
E-mail:

 

Filmbüro Baden-Württemberg e.V.
Das Filmbüro Baden-Württemberg e.V. wurde 1982 als gemeinnütziger Verein für den Aufbau und Ausbau der Filmindustrie im Bundesland gegründet. Mit Gründung der Filmschau Baden-Württemberg als Landesfilmfestival 1996 rückte die Präsentation hier gedrehter Filme sowie die Nachwuchsförderung in den Fokus. Dabei blickt das Filmbüro auf eine langjährige Unterstützung durch Stadt und Land sowie die MFG Filmförderung Baden-Württemberg, die Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Im Jahr 2001 wurde das Nachwuchsforum "First Contact" gegründet, das Schülerinnen und Schüler sowie junge Filmemacher bei ihren ersten Schritten in die Film- und Medienbranche unterstützt. Kontakt: Filmbüro Baden-Württemberg e.V. Im Filmhaus / Friedrichstr. 23a 70174 Stuttgart tel. 0711 - 221 067 fax 0711 - 221 069
E-mail:

 

Filmhaus Bielefeld
Das Filmhaus Bielefeld verleiht Filmproduktionsgeräte, veranstaltet Seminare und berät Filmemacher. Die Kameras, Mikrofone, Scheinwerfer und Stative sind modern und professionell. In den Schnitträumen können Sie Ihr Filmprojekt auf Premierebasis editieren und graden. Darüber hinaus bietet das Filmhaus professionelle Hilfestellung rund ums Filmemachen und fördert Nachwuchstalente. Die 230 Vereinsmitglieder sind über die Filmhaus-Projekte bestens vernetzt und bilden variierende Produktionsgruppen.
E-mail:

 

Filmhaus Frankfurt e.V.
Das Filmhaus Frankfurt trat 1990 als ein Ort der Vernetzung filmischer Aktivitäten, zur Unterstützung und Förderung des Nachwuchses, zur Initiierung filmpolitischer und -kultureller Diskussionen und als Interessenvertretung der Filmschaffenden im Rhein-Main-Gebiet an. Es wird als Verein von mehr als hundert in Kunst und Wirtschaft tätigen Filmschaffenden sowie von mehr als vierzig Firmen, Agenturen, Betrieben und Medienprojekten aus Frankfurt und der Rhein-Main Region getragen. Unterstützt wird es vom Amt für Wissenschaft und Kunst der Stadt Frankfurt am Main.
E-mail:

 

Filmidee.de
Filmidee.de ist ein Informations- und Kommunikations-Forum zur Video- & Filmprojektentwicklung. Hier kannst du dich mit anderen Filmschaffenden austauschen, neue Ideen und Anregungen erlangen oder ganz einfach eine fachliche Einschätzung zu deinem Drehbuch erhalten. Damit du deine Kreativität bestmöglich entfalten und damit viel erreichen kannst, hat sich das Forum Ideenmanagement auf die Fahne geschrieben. „Was wird aus Ihrer Idee und wie ein Film daraus?“ ist die Frage, mit der sich Filmidee.de am meisten beschäftigt.
E-mail:

 

Filmwerkstatt Münster
Die Filmwerkstatt Münster ist seit 1981 als regionales Zentrum für den Film in Münster, in Nordrhein-Westfalen und über dessen Grenzen hinaus aktiv und bekannt. Die Mitglieder des Vereins der Filmwerkstatt Münster - Filmemacher, Produzenten und Filmenthusiasten - sowie eine große Zahl freier Mitarbeiter sorgen mittlerweile für ein breites Angebot im gesamten Bereich des Filmschaffens: die Produktion, Seminare, das Filmfestival Münster, einzelne Medien- und Filmprojekte sowie der Filmclub Münster sind laufende Schwerpunkte der Arbeit in der Filmwerkstatt Münster.
E-mail:

 

Filmwirkungsanalyse - Prof. Dr. Dirk Blothner
Prof. Dr. Dirk Blothner: "Ich bin seit 1989 als niedergelassener Psychoanalytiker und Psychotherapeut tätig. Ich bin Dozent und Lehranalytiker an verschiedenen Kölner Weiterbildungsinstituten. An der Kölner Universität halte ich Vorlesungen in Klinischer und in Kunst- und Medienpsychologie. Seit rund zwanzig Jahren berate ich zudem Filmproduktionsfirmen und Fernsehsender bei der Stoffentwicklung."
E-mail:

 

Haus der Medienbildung
Die Angebotspalette von medienundbildung.com ist im vergangenen Jahr wieder gewachsen und inhaltlich noch vielfältiger geworden: 266 Veranstaltungen, 24 Ganztagsschul-AGs, fast 7.500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, mehr als 2.000 Unterrichtstage und fast 6.000 durchgeführte Unterrichtseinheiten. Das Angebot orientiert sich schon in der Programmplanung an inhaltlichen Schwerpunktthemen, die jährlich festgesetzt werden. Medenundbildung.com greift damit gesellschaftliche oder medienpädagogische Erfordernisse auf und versucht, diese in übertragbare Bildungskonzepte münden zu lassen. Die aktuellen Schwerpunktthemen lauten „Digitale Innovation“, „Jugendmedienschutz“, „kulturelle Medienbildung“ und "Berufsorientierung".
E-mail:

 

JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Schon seit 1949 befasst sich das JFF mit Medien und medialen Phänomenen, mit Trends und Phänomenen, mit Chancen und möglichen Schwierigkeiten aus Sicht von Kindern und Jugendlichen. Dabei ist das interdisziplinäre Forschungsteam erfahren und weitsichtig und stets am Puls der Zeit. Was immer gerade erforscht wird, bleibt keinesfalls in elfenbeinernen Türmen eingesperrt, die Ergebnisse werden für verschiedene Bildungsfelder aufbereitet und dienen der Abteilung Praxis als Grundlage für innovative Projekte und Modelle für die Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit. Die pädagogisch-praktischen Angebote des JFF bieten Menschen Unterstützung im Umgang mit Medien, aktivieren junge und ältere Menschen und bilden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren fort. Ziel all dieser Aktivitäten ist eine breite, umfassende und nachhaltige Förderung von Medienkompetenz.
E-mail:

 

jung&talentiert
Alles scheint erzählt, vieles hat man schon einmal gesehen. Was da gebraucht wird, sind junge Leute mit frischen Ideen und dem notwendige Talent. “Irgendwas mit Medien” Die Antwort schlechthin von Schulabgängern auf die Frage, was sie denn nun machen wollen. Da lockt die Medienwelt mit Ruhm und Geld – aber auch Kreativität und Abwechslung. Doch reicht ein Interesse an Mode nicht aus, um Kostümbildner zu werden. Und wer gerne mit dem Camcorder die Urlaubserlebnisse festhält, ist nicht gleich ein Kameramann. Kaum jemand hat den Durchblick bei den vielen Arbeitsfeldern – vom Cutter zum Maskenbildner oder Regieassistenten. Und was war nochmal der Unterschied zwischen Produzent und Producer.
E-mail:

 

Kölner Filmhaus e.V.
Die Scope Institute sind eine gemeinnützige Bildungseinrichtung für Film und digitale Medien: Scope vermittelt Filmkultur und unterstützt junge Menschen dabei, ihre individuellen Potenti­ale im Filmbereich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus bietet es genrespezifische und zukunftsgewandte Seminare für Film- und Medien­schaffende, Quereinsteigende, Lehr­kräfte und andere Multiplikatoren.
E-mail:

 

Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Das Kulturzentrum Schlachthof - ist Bremens größtes Kulturzentrum mit überregionaler Ausstrahlung - macht ein hochwertiges und vielfältiges Kulturprogramm für unterschiedliche Zielgruppen. Fördert den Nachwuchs im Musik-, Theater- und Medienbereich - betreibt Kulturwerkstätten, die themenorientierte Projekte, Produktionen und Veranstaltungen initiieren, Öffentlichkeit schaffen sowie Möglichkeiten der Einmischung und der eigenen kulturellen und künstlerischen Betätigung bieten - gibt zweimonatlich das Kulturmagazin „Z“ heraus - stellt Räume, Bühnen, Infrastruktur und Know-how zur Verfügung, schafft Orte der Präsentation für Profis und Amateure und bietet Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement - arbeitet mit qualifizierten MitarbeiterInnen selbstverwaltet und unabhängig in Form eines kooperativen Managements und ist ein Ausbildungsbetrieb
E-mail:

 

Landesverband der Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz e.V.
Auf der Website http://www.ok-rlp.de finden Sie alles Wichtige über die aktuellen Tätigkeitsschwerpunkte sowie eine Liste aller rheinland-pfälzischen Offenen Kanäle.
E-mail:

 

Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz
Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation ist die Landesmedienanstalt des Landes Rheinland-Pfalz. Sie ist ein zentraler Akteur bei der Gestaltung des Medienstandortes Rheinland-Pfalz. Zu ihren Aufgaben gehören private Radio- und Fernsehveranstalter sowie Teledienste zu lizenzieren und ihre Programme zu beaufsichtigen. Die LMK hat dafür Sorge zu tragen, dass es ein vielfältiges Medienangebot im Lande gibt und die gesetzlichen Bestimmungen in den privaten Medien in Rheinland-Pfalz eingehalten werden.
E-mail:

 

mediaculture online
Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) – mit den beiden Stadtmedienzentren Karlsruhe und Stuttgart – bietet Lehrkräften an Schulen in Baden-Württemberg sowie Trägern der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung medienpädagogische Beratung, Fort- und Weiterbildung, technische Unterstützung und didaktisch sinnvolle Medien. Im „Medienzentrenverbund“ arbeitet das LMZ eng mit den regionalen Stadt- und Kreismedienzentren zusammen. Die Online-Medienrecherche dieses Verbundes ermöglicht den Zugriff auf die Medien der Medienzentren und des Landesmedienzentrums, die ausgeliehen oder direkt heruntergeladen werden können. Das LMZ gibt umfassende technische Unterstützung für den Medieneinsatz in Schulen („paedML – die pädagogische Musterlösung für schulische Computernetze“) und erprobt unterrichtsgeeignete technische Lösungen.
E-mail:

 

Medienpädagogik Zentrum Hamburg e.V.
Das mpz ist ein selbstorganisiertes alternatives Medienzentrum, das erste und älteste in Deutschland. Die anfängliche Konzeption (1973) bezog sich erstmal auf den Bereich Schule und setzte sich zum Ziel, die schulische und politische Arbeit von Lehrern und Schülern zu unterstützen und einen gemeinsamen Arbeitszusammenhang für die praktische Medienarbeit zu schaffen.
E-mail:

 

Medienprojekt Wuppertal
Das Medienprojekt Wuppertal konzipiert und realisiert seit 1992 erfolgreich Modellprojekte aktiver Jugendvideoarbeit unter dem Motto »das bestmögliche Video für das größtmögliche Publikum«. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich das »Medienprojekt« zur größten und ambitioniertesten Jugendvideoproduktion in Deutschland. Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14–28 Jahren werden (im Rahmen von pädagogischen Institutionen oder privat organisiert) produktorientiert bei ihren eigenen Videoproduktionen unterstützt, ihre Videos im Kino, in Schulen, Jugendeinrichtungen etc. in Wuppertal präsentiert und als Bildungsmittel bundesweit vertrieben. Alle Projekte dienen der aktiven Medienerziehung und dem kreativen Ausdruck jugendlicher Ästhetiken, Meinungen und Lebensinhalte. Die Formen der Filme sind Reportagen, Spielfilme, Trickfilme, Computeranimationen, Experimentalfilme und Musikclips i.d.R. als Kurzfilme.
E-mail:

 

Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Offenbach / Frankfurt
Die LPR Hessen ist eine unabhängige Anstalt des Öffentlichen Rechts mit dem Recht der Selbstverwaltung. Sie erfüllt ihre Aufgaben eigenständig und unterliegt keiner staatlichen Fachaufsicht. Die Rechtsaufsicht über ihr Handeln führt die Hessische Staatskanzlei.
E-mail:

 

Medienwerkstatt Leipzig - Fabrik e.V.
Die Medienwerkstatt Leipzig vermittelt ihren Teilnehmenden eine mediale Kompetenz, damit sie die Auswirkungen des alltäglichen Medienkonsums erfassen und verarbeiten können. Ziel ist, ihnen zu ermöglichen, aus einem rein passiven Medienverhalten herauszutreten und selbstbewusst den Umgang mit Medien zu erlernen und für selbst produzierte Medienarbeiten eine Öffentlichkeit zu schaffen. Dabei wird nicht nur das Verstehen und Bewerten medialer Angebote vermittelt, sondern auch die Kompetenz der Kinder und Jugendlichen zu medial und zu sozial verantwortlichen Handeln erweitert und gestärkt.
E-mail:

 

Medienwerkstatt Rostock
Die Medienwerkstatt Rostock ist eine regionale Kultureinrichtung für Medienbildung. Sie wendet sich mit ihrem Programm vor allem an Jugendliche, aber auch an Erwachsene. Die Angebote der Medienwerkstatt umfassen neben den modernen audiovisuellen Medien auch die multimedialen Onlinemedien, die in der heutigen Zeit einen immer höheren Stellenwert einnehmen. In den Werkstätten werden dazu Arbeitsgemeinschaften, Kurse und Workshops angeboten. Das Motto „learning by doing“ steht dabei im Vordergrund: Lernen an und in den eigenen Produktionen. Die Medienwerkstatt bietet des weiteren auch Schulen und anderen Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, gemeinsam mit der Medienwerkstatt ihre Projekttage zu gestalten.
E-mail:

 

Medienzentrum Clip
Das Medienzentrum Clip arbeitet als eigenständige Medieneinrichtung im Audio- und Videobereich und bietet Besuchern Workshops in Kameraführung, Einführung in Schnittsysteme, Audiotechnik, Gestaltung von Hörspielen und Radiosendungen sowie Schauspielführung. In Zusammenarbeit mit dem Verein Metaversa e.V., sowie der Internetwerkstatt Netti bietet das Clip außerdem ein großes Medienangebot für Schulklassen und junge Filmemachern an. Außerdem gibt es digitale Fotokurse, Audiokurse für Hörspiel oder Reportage und für angehende oder fortgeschrittene Filmemacher stellt das Team digitale Schnittplätze, Kameras und andere Technik im Medienzentrum zur Verfügung.
E-mail:

 

Medienzentrum Frankfurt e.V.
Im Medienzentrum Frankfurt e.V. können Sie sich Bildungsmedien ausleihen. Nutzungsberechtigt sind alle Schulen, Bildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung im Zuständigkeitsbereich des Medienzentrums Frankfurt. Einige der Medien stehen als Online-Medien für den direkten Download zur Verfügung. Um den Service MEDIEN ONLINE nutzen zu können, müssen Sie aber im Medienzentrum registriert sein.
E-mail:

 

Medienzentrum Parabol, Nürnberg
Das Medienzentrum PARABOL ist eine zentrale Medienpädagogische Einrichtung für Nürnberg und Mittelfranken und bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, verschiedene Medien aktiv und kreativ zu nutzen. Ob Workshops, Schulklassenprojekte oder Festivals, hier findest du alles.
E-mail:

 

Medienzentrum Rheinland, Düsseldorf
Das LVR-Zentrum für Medien und Bildung (ZMB) versteht sich als Ort des Lernens, der Kommunikation und der Vernetzung. 1957 als Landesbildstelle Rheinland gegründet, ist es heute ein zukunftsweisender kommunaler Bildungs- und Mediendienstleister. Medienbildung, Medienproduktion, Medienberatung NRW und Bildungspartner NRW: Mit diesen vier Abteilungen und mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das ZMB bestens aufgestellt. Gemeinsam bietet es vielfältige Services in ganz unterschiedlichen Bereichen der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit – ob in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, beim Vorantreiben des Themas Digitalisierung oder der Mitgestaltung verschiedener kultureller Projekte.
E-mail:

 

Medienzentrum Wiesbaden e.V.
Das Medienzentrum Wiesbaden e.V. bietet eine Förderung der Medienbildung und Medienkompetenz innerhalb und außerhalb der Schule, Fortbildungen, Workshops, Medienprojekte, medienpädagogische Beratung, Schulkino, IT-Ausstattungen und IT-Support für Schulen, moderne Unterrichtsmedien sowie Geräteverleih.
E-mail:

 

MEWI e.V., Medienwerkstatt Frankfurt
Die MEWI bietet hauptsächlich Filmprojekte für Kinder und Jugendliche in Frankfurt an. Im Stadtteil Frankfurt Höchst betreibt sie Studios und Seminarräume. Ziel der MEWi ist eine mobile Sozialarbeit und Wohlfahrtspflege unter Berücksichtigung der Neueren Medien. Diese Zielsetzung umfasst: - mediales Selbstfindungs- und Selbstsicherheitstraining für Soziale Problemgruppen (verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche, Alte usw.). - außerschulische medienpädagogische Weiterbildung durch Kurse und Projekte. - Zusammenarbeit mit örtlichen und überörtlichen Behörden, Mandatsträgern, Organisationen und Einzelpersönlichkeiten, die diesen Zielen nahe stehen und interessiert sind.
E-mail:

 

Offene Kanäle in Deutschland
Der Bundesverband Offene Kanäle - setzt sich für die Interessen der Offenen Kanäle ein. Er informiert und berät Politik und Medien. - fordert die freie und chancengleiche Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an den elektronischen Medien. Er engagiert sich dabei für die Stärkung eines zivilgesellschaftlichen Gemeinwesens. - vermittelt Wissen. Er führt Veranstaltungen für seine Mitglieder und die Fachöffentlichkeit durch.
E-mail:

 

Westfälisches Landesmedienzentrum, Münster
Als Kultureinrichtung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und landesweit wirksames Zentrum für Medien und Bildung hat das LWL-Medienzentrum für Westfalen den dreifachen Auftrag - das audiovisuelle Erbe der Region zu sichern (Bild-, Film- und Tonarchiv), - die Geschichte und Gegenwart Westfalens mediengestützt zu dokumentieren und zu vermitteln (Medienproduktion) - und die westfälisch-lippischen Kommunen bei Themen schulischer und außerschulischer Bildung in der digitalen Welt zu unterstützen (Medienbildung und -bereitstellung).
E-mail:

 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend