Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

11 Produktionsplanung

Da die Erfahrung zeigt, dass während der Dreharbeiten ungefähr zehnmal so viele Probleme auftreten, wie man erwartet hat, ist es sinnvoll, so viele davon wie möglich schon vorab auszuschließen.
Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete, weil Dreharbeiten generell sehr anstrengend sein können. Man hat mit technischen Schwierigkeiten ebenso zu kämpfen wie mit zwischenmenschlichen, und je mehr Klarheit über das Vorgehen bei allen Beteiligten herrscht, desto souveräner kann man mit dem Unerwarteten fertig werden.
Im Idealfall hat der Regisseur nicht nur den ganzen Film fertig im Kopf, bevor er ihn dreht, sondern (was noch viel mehr ist) auch die ganzen Dreharbeiten.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend