Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

11.1.3 Filmförderung

ÖFFENTLICHE FÖRDERUNG
Für Filmamateure aber auch für jene, die in den Profibereich einsteigen wollen, ist die Beschaffung von öffentlichen Fördergeldern oft ein schwieriger und steiniger Weg, der mit viel Aufwand bei der Beantragung verbunden ist und eine hohe Frustrationstoleranz verlangt.
Filmförderung ist Ländersache. Die Filmförderungen der Länder fördern in der Regel nur professionelle Produktionen, die eine ernsthafte Aussicht haben, eine Verwertung zu finden. Amateure haben hier in der Regel keine Chance.
Eine wirkliche Förderstruktur für Amateure gibt es im Grunde nicht. Sie sind meist auf die vornehmlich technische Unterstützung von Medienzentren, Filmhäusern, Bildstellen und anderen Einrichtungen angewiesen.
Die Adressen der Filmförderungen in den verschiedenen Bundesländern finden sich in der Datenbank "Förderung" der Jungen Filmszene.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend