Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

10.1.3 Belichtungsmessung

Zur Belichtungsmessung gibt es 3 verschiedene Methoden:

1. OBJEKTMESSUNG
Bei der Objektmessung wird von der Kamera in Richtung Objekt gemessen - es wird also das vom Objekt reflektierte Licht gemessen.

Der Belichtungsmesser ist auf einen durchschnittlichen Reflektionsgrad von 18% geeicht. Wenn das Motiv besonders hell oder dunkel ist oder aus mehreren hellen und dunklen Teilen besteht, liefert diese Methode falsche Ergebnisse.
Der Belichtungsmesser geht von einem grauen Objekt aus. Ein schwarzes Objekt reflektiert aber nicht 18% sondern 2%, ein weisses 90%.

Bei der Objektmessung ist es wichtig, den richtigen Bildausschnitt in die Messung einzubeziehen.
Die in Kameras eingebauten Belichtungsmesser arbeiten oft mit mittenbetonter Integralmessung oder Selektivmessung.
Bei der MITTENBETONTEN INTEGRALMESSUNG wird die Mitte stärker gewichtet als die Randzonen. Der Belichtungsmesser geht davon aus, dass das Motiv in der Mitte des Bildes ist.
Ist nicht das Hauptmotiv in der Mitte, sondern eine besonders helle oder dunkle Fläche, kommt es zu falschen Ergebnissen.
Bei der SELEKTIVMESSUNG wird nur ein Feld in der Mitte des Bildes gemessen, der Rand wird nicht mit einbezogen.
Bei dieser Methode ist es noch wichtiger, dass das Hauptmotiv in der Mitte liegt.
Genauere Ergebnisse liefert die Spotmessung mit einem Handbelichtungsmesser (spotmeter).
Bei der SPOT-MESSUNG wird nur ein ca 1° breiter Bereich gemessen. So kann das Motiv genau anvisiert werden.
Bei der MEHRPUNKTMESSUNG wird aus mehreren Spotmessungen ein Mittelwert gebildet. Dieser sagt mehr aus als die Integralmessung.

2. LICHTMESSUNG
Bei der Lichtmessung wird nicht das reflektierte, sondern das einfallende Licht gemessen.
Die Messung ist daher unabhängig vom Reflektionsgrad.

3. ERSATZMESSUNG
Es wird ersatzweise eine 18% Graukarte angemessen. Diese reflektiert genau die 18% Licht, von denen der Belichtungsmesser ausgeht.









 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend