Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

8.3.1 Analoge Videoformate für Amateure

ANALOGE AMATEURFORMATE

VHS:
VHS bedeutet Video-Home-System. Es ist das am weitesten verbreitete analoge Amateurformat. Will man anderen einen Film zur Ansicht geben, so nimmt man am besten eine VHS-Kassette, da davon ausgegangen werden kann, dass fast jeder einen passenden Recorder hat.
VHS ist allerdings von der Bildqualität sehr schlecht, so dass sich nur wenige weitere Kopiergenerationen ziehen lassen.

VHS-C:
VHS-C wurde für die immer kleiner werdenden Camcorder entwickelt. Es entspricht dem VHS-System - nur sind die Kassetten kleiner.

S-VHS (SUPER-VHS):
S-VHS ist eine Weiterentwicklung des VHS-Systems. Die Kassetten sehen genauso aus, es wird aber anderes Bandmaterial verwendet.
Beim S-VHS-System werden die Helligkeits- und Farbsignale getrennt verarbeitet und das Schwarzweißsignal in der Qualität angehoben. Dadurch ergibt sich eine bessere Bildqualität als bei VHS.

S-VHS-C:
S-VHS-C wurde für die immer kleiner werdenden Camcorder entwickelt. Es entspricht dem S-VHS-System - nur sind die Kassetten kleiner.

Video 8:
Video 8 arbeitet mit 8mm breitem Videoband. Die Kassetten sind noch kleiner als VHS-C-Kassetten. So können noch kleinere Kameras gebaut werden.

Hi 8:
Hi 8 ist eine Weiterentwicklung des Video 8 -Systems. Wie bei S-VHS werden bei diesem System Helligkeits- und Farbsignale getrennt verarbeitet.

Geschichtliche Fossilien:

VIDEO 2000
VIDEO 2000 war eine Deutsche Entwicklung von Grundig und Philips und kam zusammen mit VHS und BETA auf den Markt. Qualitativ war es besser als VHS oder BETA. Eine Besonderheit des Systems war es, das man das Tape wie eine Audiokasette umdrehen konnte, und so die Aufnahmenlänge verdoppeln konnte.

BETA-max
BETA-max wurde von der Firma SONY entwickelt und verlohr den Kampf gegen VHS. Sony entwickelte das Format zu dem Profisystem Betacam weiter.

VCR
VCR ist ein weitverbreitetes Ur-Video-Formate und wurde von der Firma Philips entwicktelt. An manchen Schule existieren bestimmt noch Abspielegeräte und Bänder. VCR war das einzige Format, bei dem die Videospulen in der Kasette übereinander angeordnet waren.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend