Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

13.1.3 Das Kopierwerk der Zukunft

In der Zukunft wird nicht mehr auf Film gedreht werden sondern direkt auf Festplatte aufgezeichtet werden. Dazu werden allerdings ernorme große Speicher nötig sein.
Nachdem der Film komplett geschnitten und vertont ist, kann er auf Film ausbelichtet werden, oder mit einem speziellen Videobeamer in den Kinos projeziert werden.

Dazu müssen jedoch noch eine Reihe von technischen Problemen geklärt werden, da die Kamerachips, die ein Bild in digitale Signale umwandeln und die Videoprojektoren noch nicht die Qualität von 35mm Film haben.
Außerdem fehlt es noch an praktischen, transportablen Speichermedien.

Bis auf der ganzen Welt alle 130.000 Kinos digital werden, wird noch eine Weile ins Land gehen, da diese Umrüstung eine irre Menge an Geld kosten wird.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend