Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

4.4.4 Schock vs.Spannung

Alfred Hitchcock hat in seinem lesenswerten Interview mit Truffaut erklärt, wie er in seinen Filmen Spannung (SUSPENSE) erzeugt. Sein Trick war es, den Zuschauer mehr wissen zu lassen als seine Figuren. Wenn ein paar Leute an einem Tisch sitzen und sich unterhalten, entsteht keine Spannung. Wenn dann plötzlich eine Bombe, die unter dem Tisch deponiert war, explodiert, ist das ein Schock für die Zuschauer. Eine solche Szene kann die Zuschauer erschrecken, doch sie ist nicht spannend. Suspense kann man nun erzeugen, indem man den Zuschauern zeigt, dass sich unter dem Tisch eine Bombe befindet. Schon werden sie mitfiebern und hoffen, dass einer der Menschen am Tisch die Bombe bemerkt und die anderen rechtzeitig warnen kann. Erschrecken kann man die Zuschauer mit der Explosion dann immer noch, wenn man möchte.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend