Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

4.4.5 Der emotionale Konflikt

Der EMOTIONALE KONFLIKT ist die Grundlage jeder Geschichte. Wo es keinen Konflikt gibt, kann es auch keine Spannung geben.
Der Held wird im Laufe der Handlung aus seiner gewohnten Umgebung gerissen, wird mit einem Konflikt konfrontiert und muss gegen eine antagonistische Kraft kämpfen, um sein Ziel zu ereichen.
Er durchlebt einen Konflikt mit Hochs (Glück) und Tiefs (Trauer, Schmerz ).
Am Ende hat er den Konflikt nicht nur gelöst, sondern geht gestärkt daraus hervor.
Der Held muss, um uns sympathisch zu sein, eine emotionale Veränderung durchmachen und uns an seinen Gefühlen teilhaben lassen.
Im Hollywoodkino siegt der Held meist auf ganzer Linie und wird am Ende dafür belohnt .

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend