Zum Artikel springen
Filmpraktische Tipps
Junge Filmszene im BJF

Filmpraktische Tipps

3.5.2 3-D-Film

Im Profibereich wird im Moment viel mit 3-D-Aufnahmen experimentiert.
Das Prinzip von 3-D-Aufnahmen ist, ein Objekt gleichzeitig mit zwei identischen Kameras aufzunehmen, die wie die Augen des Menschen leicht versetzt angeordnet sind und so einen sich in der Mitte überschneidenden Aufnahmebereich haben.
Außerdem wird vor die eine Kamera ein Horizontal- oder ein Rot-Filter und vor die andere ein Vertikal- oder ein Grün-Filter montiert.
Bei der Projektion muss der Betrachter deshalb eine Brille mit den entsprechenden Filtern tragen, so dass jedes Auge nur das ihm zugedachte Bild sehen kann.

 


Bis Ende 2014 pflegte die Junge Filmszene im BJF hier ein Wiki mit vielen filmpraktische Tipps. Manche dieser Tipps und Tricks haben bis heute ihr Gültigkeit behalten, deswegen ist diese Seite weiterhin online. Viel Spaß beim Stöbern.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend