Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

31. abgedreht! Hamburger Jugendmediale 2020

25.03.2020 bis 26.03.2020
Ort: Musikclub Uebel & Gefährlich
Festival-Niveau: Nachwuchs, Semiprofi
Ausschreibung: Bundesland, regional
Anmeldeschluss: 19.12.2019
Alter: 6 bis 27

abgedreht! Hamburger Jugendmediale 2020Beschreibung:
Noch bis zum 19. Dezember 2019 können Schüler*innen und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie Filmstudierende ihre Kurzfilme für das 31. Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht! am 25. und 26. März 2020 im Uebel & Gefährlich einreichen.

Das Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht! möchte die gesamte Bandbreite der in Hamburg und in der Metropolregion produzierten Filmprojekte zeigen. Erwünscht sind aktuelle, in 2018/2019 entstandene Filme aller Genres. Das können Filme sein, die in der Schule, in Jugendeinrichtungen oder in Hochschulen entstanden sind oder von freien Gruppen und Einzelpersonen produziert wurden.
Filme gehören auf die Leinwand, das ist seit 29 Jahren das Motto des Hamburger Nachwuchsfilmfestivals abgedreht. Filme brauchen Größe. Sie brauchen ein Publikum welches zusammen sieht, sich austauschen kann und Filmemacher/innen brauchen das Feedback, das unmittelbare, den Applaus, die Kritik, die Diskussion, sonst können sie als Filmemacher/innen nicht groß werden.

Die Idee die Filme zu zeigen und zu diskutieren ist der Kern aller Nachwuchsfilmfestivals, abgedreht geht konsequent einen Schritt weiter. Durch die Vernetzung mit anderen Festivals und bundesweit zu Medienzentren und Filmemacher/innen bekommen junge Filmemacher/innen, deren Produktionen bei abgedreht zu sehen sind noch vielerlei andere Chancen. Sie können zum int. Nachwuchsfilmfestival up-and-coming nominiert werden, sie können an Projekten und Filmseminaren teilnehmen. Insgesamt sollen diejenigen, die weiter ambitioniert Filme machen möchten durch abgedreht eine gute Startchance erhalten.

Unter der neuen Leitung von Carina Steffen-Schwering findet das Festival am 25. und 26. März 2020 erstmals im Uebel & Gefährlich statt:

»Wir möchten mit dem Festival zukünftig die Vernetzung und den Austausch der Filmemacher*innen untereinander intensivieren. Der bei jungen Menschen beliebte Musikclub Uebel & Gefährlich eignet sich mit seiner lockeren und kommunikativen Atmosphäre hervorragend dafür, sagt Festivalleiterin Carina Steffen-Schwering.

Neben den Filmvorführungen mit anschließendem Q & A auf der Bühne wird es jeweils an den Vormittagen interaktive Impulse von professionellen Filmemacher*innen geben. Mit der aktuell im Rahmen des Projektfonds »Kultur & Schule« geförderten Abgedreht FilmSchool sollen Hamburger Schulen stärker in die Abläufe des Festivals eingebunden werden. So wird es im Vorfeld von abgedreht! Filmprojekte an den neuen Partnerschulen (Stadtteilschule Mitte, Gymnasium Lerchenfeld, Margaretha-Rothe-Gymnasium und Stadtteilschule Meiendorf) des Festivals geben, bei denen Filme entstehen. Ebenfalls werden sich die Schüler*innen und Lehrkräfte der Partnerschulen schon vor dem Festival im Unterricht mit den eingereichten Filmen befassen und Fragen an die Filmemacher*innen, die sie bei abgedreht! kennenlernen können, vorbereiten. Auf dem Festival wird es zus&au ml;tzlich einen Intensivworkshop für abgesandte Schüler*innen der Partnerschulen geben.

Regisseur*innen wie Angelina Maccarone, Fatih Akin, Sven Taddicken, Özgür Yildirim, Benjamin Teske und Janek Rieke haben ihre Filme beim Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht, das im vergangenen Jahr 30. Jubiläum feierte, gezeigt.

Internet: www.abgedreht-hamburg.de

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend