Zum Artikel springen
Festivals
Junge Filmszene im BJF

Festival-Datenbank

31. Kinofest Lünen

28.10.2020 bis 01.11.2020
Ort: Lünen - Cineworld Lünen
Festival-Niveau: Profi
Ausschreibung: National
Anmeldeschluss: 01.08.2020
Alter: 5 bis 95

Kinofest LünenBeschreibung:
Foto Eröffnungsgala Kinofest Lünen 2019 (v.l.): Sven Ilgner (Kinofest Lünen) Hubert Tenberge (PRO Lünen e.V.), Michael Makiolla (Landrat Kreis Unna), Christina Ebelt (Regie »Sterne über uns«), Claudio Magno (Hauptrolle), Dr. Anke Höwing (Kinofestkomitee), Ministerpräsi-dent Armin Laschet, Jürgen Kleine Frauns (Bürgermeister Stadt Lünen), Petra Müller (Filmstiftung NRW), Nicole Johannhanwahr (Darstellerin), Jörg Siepmann (2Pilots produktion), Franziska Krentzien (Co-Autorin), Michael Wiedemann (Kinofest Lünen) – Foto: Günther Blaszczyk
Kinofest Lünen – Das Festival in NRW
Seit seiner Gründung 1990 versteht sich das Kinofest Lünen als „Fest für deutsche Filme“. Immer im November werden in der Festivalwoche in der Lippestadt am östlichen Rand des Ruhrgebietes neue deutsche Filme gezeigt, gefeiert und mit Preisen gewürdigt.
Das Kinofest Lünen ist ein Publikumsfestival und gleichzeitig ein kleiner, intimer, in der deutschen Filmszene sehr geschätzter Treffpunkt der Branche. Das Publikum in Lünen entscheidet mit seiner Stimme welcher Film, den Hauptpreis (Filmpreis der Stadt Lünen) – die „Lüdia“, den Kinderfilmpreis – die „Rakete“ und die Kurzfilmpreise „Erste Hilfe“ und „Erster Gang“ bekommt.

Während der fünf Kinofesttage werden rund 50 kurze und lange, dokumentarische und fiktionale Filme gezeigt. In den letzten Jahren konnte das Kinofest durchschnittlich neun bis zehntausend Besucher aus Lünen und dem Umland begrüßen.

Veranstalter des Kinofestes Lünen ist der gemeinnützige Verein PRO Lünen. Die gut 100 Mitglieder sind Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler und angestellte Führungskräfte von Lüner Unternehmen. Pro Lünen begreift sich als Netzwerk zum Wohle der Stadt und engagiert sich in der Wirtschafts- und Kulturförderung.

Förderer des Kinofest Lünen sind die Film und Medienstiftung NRW und die Sparkasse an der Lippe. Premiumsponsoren sind die Stadt Lünen, die Stadtwerke Lünen, sowie die Volksbank Selm-Bork/Altlünen. Neben weiteren Großsponsoren beteiligen sich über 80 Lüner Unternehmer und Bürger mit Geld- und Sachbeiträgen.

Die Idee zum Filmfestival wurde 1989 von Werner Althoff (Leiter des Lüner Kulturbüros bis 2008) ins Leben gerufen und 1990 zusammen mit dem damaligen Kinobetreiber der Lichtburg Lünen Gerd Politt mit einem Budget von nicht mal 10.000 DM umgesetzt. Von 1990 bis 2004 haben Elfriede Schmitt und Ute Teigler (seit 1991) in Zusammenarbeit mit dem Kinobetreiber Gerd Politt das Kinofest geleitet.

Seit dem Kinofestjahr 2005 leitet Michael Wiedemann das Kinofest. Die enge Beziehung zur Region gründet sich bei Michael Wiedemann auf seine frühere Tätigkeit als Filmproduzent, so u.a. auch der „Ruhrgebietsklassiker“: Theo gegen den Rest der Welt und Die Heartbreakers und seine langjährige Tätigkeit im Bereich der nordrhein-westfälischen Filmförderung. Bis 2016 führte Mike das Kinofest gemeinsam mit Kathrin Bessert, seit 2017 fungiert Sven Ilgner als stellvertretender Leiter.

Das Festival-Team dankt allen Unterstützern und wünscht auch 2020 allen Besuchern schöne Stunden und Erlebnisse in der Lippe-Stadt Lünen!

Internet: www.kinofest-luenen.de

E-mail:

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend